Brexit

Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritanniens und Nordirlands aus der EU (Brexit) / Beantragung eines Aufenthaltstitels

Derzeit genießen britische Bürgerinnen und Bürger als Unionsbürger das Recht auf Freizügigkeit, d. h. sie können sich in der Union und im Hoheitsgebiet anderer Mitgliedstaaten frei bewegen und aufhalten, ohne ein Einreisevisum beantragen oder eine entsprechende Formalität erfüllen zu müssen.

Ursprünglich sollte am 29. März 2019, genau zwei Jahre nach der britischen Austrittsmitteilung, die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU enden. 

Nach mehreren Verhandlungen haben die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten und Großbritannien sich darauf geeinigt, dass der Brexit nunmehr bis spätestens zum 31. Oktober 2019 vollzogen wird.

Ob es nach Ablauf der Frist zu einem geregelten oder ungeregelten Austritt kommt, ist weiterhin unklar. Britische Staatsangehörige werden jedoch unabhängig, wie der zukünftige Aufenthalt geregelt sein wird, einen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht benötigen.

 

Im Hinblick dessen, sind britische Staatsangehörige gehalten bis zum Ende des neuen Austrittsdatums, das heißt bis zum 31.10.2019, für den weiteren Aufenthalt in Deutschland bei der für sie zuständigen Ausländerbehörde einen Antrag auf Erteilung der Aufenthaltserlaubnis zu stellen.

 

Bis zur Entscheidung über den Antrag bleiben der Aufenthalt im Bundesgebiet sowie die Ausübung jeder Erwerbstätigkeit erlaubt.

Sofern Sie die britische Staatsangehörigkeit besitzen und dauerhaft im Bundesgebiet wohnhaft sind, sind Sie somit vom EU-Austritt Großbritanniens betroffen und müssen für einen weiteren Aufenthalt im Bundesgebiet einen Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels stellen. Ein Antragsvordruck steht Ihnen hier als Download zur Verfügung.

Bitte senden Sie den Antrag fristwahrend bis spätestens zum 31.10.2019 ausgefüllt und unterschrieben an folgende Anschrift:

Kreis Heinsberg

Ausländerbehörde

Valkenburger Str. 45

52525 Heinsberg

Für jeden Familienangehörigen ist ein eigener Antrag zu stellen. Sofern die Vorlage von Unterlagen und Ihre persönliche Vorsprache erforderlich sind, wird die Ausländerbehörde mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Mit der fristgerechten Beantragung ändert sich bis zur Entscheidung über den Antrag nichts für Sie. Sie dürfen sich weiterhin im Bundesgebiet aufhalten und arbeiten.

Sofern Sie im Besitz einer weiteren EU-Staatsangehörigkeit sind, ist eine Antragstellung nicht erforderlich.

Weitere Informationen für britische Staatsangehörige finden Sie hier sowie (Britische Botschaft) hier.

Die Mitarbeiter der Ausländerbehörde stehen Ihnen für weitere Rückfragen zur Verfügung.

Notwendige Unterlagen:

Dokumente: