Duales System

Nach der Anfang der 90-er Jahre erlassenen Verpackungs-Verordnung sind grundsätzlich alle Hersteller und Vertreiber von Verpackungen verpflichtet, diese nach Gebrauch unentgeltlich zurückzunehmen und unabhängig von der öffentlich-rechtlichen Abfallentsorgung zu verwerten.

Diese Rücknahmeverpflichtung entfällt, sofern sich Hersteller und Vertreiber an einem flächendeckenden Rücknahmesystem beteiligen. So wurde das sogenannte "Duale System" bundesweit flächendeckend als Verbund der Hersteller und Vertreiber von Verpackungen eingeführt, um über dieses System die Rücknahme und Verwertung gebrauchter Verpackungen zu organisieren.

Dieses System wurde im Kreis Heinsberg zum 01.01.1993 flächendeckend eingeführt.

Neben der Abfuhr der grauen Restmülltonne nimmt die Wertstoffsammlung im Rahmen des Dualen Systems breiten Raum in den Abfallkalendern der Städte und Gemeinden ein. Dort finden Sie für Sie wichtige Abfuhrtermine und mögliche Abfuhrsysteme für z.B. Altglas, Altpapier und Leichtstoffe wie Kunststoff- und Verbundverpackungen, Dosen, u.ä.. Diese Leichtstoffe werden üblicherweise in der Gelben Tonne oder im Gelben Sack eingesammelt.

Nähere Informationen zum Unternehmen, dass für die Sammlung verantwortliche ist sowie die Telefon-Nummer (Hotline) finden Sie im Abfallkalender Ihrer Stadt/Gemeinde.

Duale_Systeme.jpg

Auf www.recycling-fuer-deutschland.de finden Sie ausführliche Informationen.

Gebühren/Kosten:

Die Sammlung von Verpackungsmaterialien über das Duale System ist für den Bürger gebührenfrei.
Die Entsorgungs- bzw. Verwertungskosten werden mit dem Erwerb der Produkte an den Händler bezahlt.

Öffnungszeiten:
montags und mittwochs 08.30 Uhr - 12.30 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
dienstags und donnerstags 08.30 Uhr - 12.30 Uhr und 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
freitags 08.30 Uhr - 13.00 Uhr

  • zuständig:
  • Amt für Umwelt und Verkehrsplanung (61)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg