Vorbeugender Kinder- und Jugendschutz

1. Förderung von Maßnahmen des vorbeugenden Kinder- und Jugendschutzes

Im Rahmen des vorbeugenden Kinder- und Jugendschutzes sollen Maßnahmen des Jugendamtes sowie Maßnahmen freier Träger

  • junge Menschen befähigen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen, Eigenverantwortung für sich und Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen zu übernehmen,
  • Eltern und sonstige pädagogisch Verantwortliche besser befähigen, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.

Maßnahmenschwerpunkte liegen in den Bereichen Suchtmittel, Gewalt, Sexualerziehung, Medienerziehung, Freizeit- und Konsumverhalten.

 

2. Informationen und Projekte des vorbeugenden Kinder- und Jugendschutzes

    Die Informationen und Projekte sind unter der Rubrik Dokumente dargestellt.

 

   

Notwendige Unterlagen:

Zu 1.: Formloser Antrag, Kosten- und Finanzierungsplan

 

Besonderheiten:

Die Gewährung von Zuschüssen zu Maßnahmen erfolgt auf der Grundlage der Richtlinien zur Förderung der Jugendhilfe.

Gebühren/Kosten:

 
Keine

Öffnungszeiten:
montags und mittwochs 08.30 Uhr - 12.30 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
dienstags und donnerstags 08.30 Uhr - 12.30 Uhr und 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
freitags 08.30 Uhr - 13.00 Uhr

  • zuständig:
  • Jugendamt (51)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg
  • Fax: jugendamt@kreis-heinsberg.de