Aktuelles aus dem Kreishaus

Coronavirus im Kreis Heinsberg

(Meldung vom 06.05.2021)
Coronavirus im Kreis Heinsberg

Aktuelle Zahlen

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 6. Mai 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 11.263 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 1036 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 362. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 127,2 pro 100.000 Einwohner.

 

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1736/1495/79), Gangelt (901/842/33), Geilenkirchen (1102/975/16), Heinsberg (1960/1698/73), Hückelhoven (1816/1577/59), Selfkant (570/487/16), Übach-Palenberg (1074/942/26), Waldfeucht (449/405/21), Wassenberg (666/581/15), Wegberg (989/863/24).

 

Nach dem ab heute, 6. Mai, gültigen Impferlass des Landes NRW, sind weitere Personengruppen impfberechtigt, die sich über die Terminvergabe der Kassenärztlichen Vereinigung einen Termin geben lassen können. Neben den Personen der Jahrgänge 1951 und älter mit deren Lebenspartnern sowie Personen mit Vorerkrankungen nach § 3 der Coronavirus-Impfverordnung, sind nun berechtigt:

 

-    Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren

-    Eltern von schwer erkrankten Minderjährigen

-    Steuerfahnderinnen und Steuerfahnder

-    Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten

-    Beschäftigte an weiterführenden Schulen

-    Beschäftigte im Justizvollzug mit Gefangenenkontakten

-    Gerichtsvollzieherinnen und -vollzieher

-    Beschäftigte in den Servicebereichen der Gerichte und Justizbehörden, Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte

-    Beschäftigte im Ambulanten Sozialen Dienst der Justiz

 

Alle oben genannten Personengruppen können einen Termin bei der Kassenärztlichen Vereinigung vereinbaren. In den entsprechenden Gruppen wird bei der Terminvergabe ein entsprechendes Nachweisformular angeboten. Dieses ist beim Impfzentrum vorzulegen. Der Kreis Heinsberg weist ausdrücklich darauf hin, dass die weiteren in § 4 der Coronavirus-Impfverordnung genannten Berufsgruppen noch nicht berücksichtigt werden können und die Impfinteressenten abgewiesen werden, auch bei Terminbuchung und Arbeitgeberbescheinigung, die sich aber auf noch nicht priorisierte Berufsgruppen bezieht. Am Eingang des Impfzentrums wird die Berechtigung kontrolliert. In dem Zusammenhang bittet der Kreis Heinsberg weiterhin darum, nicht ohne Termin im Impfzentrum vorstellig zu werden. Es sind grundsätzlich keine zusätzlichen Impfdosen vorhanden, die noch keinen Abnehmer haben. Sollten vereinzelt Restimpfstoffkontingente zur Verfügung stehen, so werden diese über das Anmeldeportal des Kreises Heinsberg auf der Homepage unter www.kreis-heinsberg.de mit kurzfristigem Termin vergeben. Viele Bürgerinnen und Bürger kontaktieren außerdem unser Bürgertelefon. Hier können keine Impftermine vereinbart oder verschoben werden.

 

Neben den Berufsgruppen, die ihre Termine ausschließlich über die Kassenärztliche Vereinigung erhalten, können weiterhin spezielle Berufsgruppen Termine über das Terminsystem des Kreises vereinbaren. Zusätzlich zu den bislang über den Kreis organisierten Personengruppen werden nun auch Personen mit Vorerkrankungen nach § 4 der Coronavirus-Impfverordnung sowie Beschäftigte in Frauenhäusern und Asylunterkünften freigegeben.

Die aktuell zugelassenen Personengruppen stehen im Terminportal des Kreises Heinsberg zur Auswahl:

 

-    Ärztinnen/Ärzte, Zahnärztinnen/Zahnärzte der Humanmedizin

-    Assistenzkräfte für Personen mit Einschränkungen gemäß § 29 SGB IX

-    Beschäftige in Flüchtlings- oder Asylunterkünften

-    Beschäftigte in Grund-, Förder- und Sonderschulen

-    Beschäftigte in Kitas und Familienzentren

-    Beschäftigte und Betreute in Alten- und Pflegeheimen und Tagespflegeeinrichtungen

-    Beschäftigte und Bewohner/innen in Frauenhäusern, Einrichtungen nach § 67 SGB XII oder vergleichbaren Einrichtungen

-    Eingliederungshilfe, Behindertenwerkstätten (Personal, Mitarbeiter/innen, Betreute)

-    Medizinisches und therapeutisches Personal mit Patientenkontakt im weitesten Sinne

-    Mitarbeiter/innen des öffentlichen Gesundheitsdienstes

-    Personal ambulanter (Spezial-) Pflegedienste, von Hospizen und ambulanten Hospizdiensten

-    Personal in SARS-CoV-2-Impf- und Testzentren

-    Polizei und Ordnungskräfte

-    Regelmäßige berufliche Tätigkeit in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern

-    Rettungsdienst

-    Schüler-/Behindertentransportdienste

-    Tätig in der Kindertagespflege und in Einrichtungen der Jugendhilfe nach § 34 SGB VIII

-    Vorerkrankungen gemäß § 4 Abs. 1 Nr. 2 der CoronaImpfV

 

Der Kreis Heinsberg weist außerdem darauf hin, dass die nächste Altersgruppe (Personen ab 60 Jahren), die auf die freigegebenen Jahrgänge nach 1951 folgt, gemäß Impferlass noch nicht berücksichtigt ist, sollte kein anderer Faktor diesen Personen eine Impfung ermöglichen. Daher kann diese Personengruppe keine Termine beim Impfzentrum des Kreises vereinbaren.

 

 

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 5. Mai 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 11.173 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 1068 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 360. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 111,9 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1725/1480/79), Gangelt (900/839/33), Geilenkirchen (1095/954/16), Heinsberg (1946/1679/72), Hückelhoven (1793/1549/59), Selfkant (566/485/16), Übach-Palenberg (1066/937/25), Waldfeucht (448/399/21), Wassenberg (663/573/15), Wegberg (971/850/24).


 

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 4. Mai 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 11.141 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 1097 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 358. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 122,9 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1716/1469/79), Gangelt (900/839/33), Geilenkirchen (1094/941/16), Heinsberg (1947/1668/72), Hückelhoven (1786/1538/57), Selfkant (563/484/16), Übach-Palenberg (1062/932/25), Waldfeucht (448/399/21), Wassenberg (658/572/15), Wegberg (967/844/24).

Nachdem u. a. die Coronaschutzverordnung in Nordrhein-Westfalen Lockerungen für Geimpfte und Genesene vorsieht, die einem negativen Corona-Testergebnis gleichgesetzt werden, stellt sich für diese Personengruppe die Frage nach einem geeigneten Nachweis. Hier versucht der Kreis Heinsberg in Abstimmung mit dem Land NRW eine einheitliche Regelung z.B. mittels eines einheitlichen Vordrucks, auf den Weg zu bringen. Weitere Informationen zum Verfahren werden anschließend entsprechend bekanntgegeben.

Da aktuell über die Kassenärztliche Vereinigung eine geringere Zuweisung an Impfterminen an unser Impfzentrum in Erkelenz erfolgt und in dieser Woche genug Impfstoff zur Verfügung steht, kann das Gesundheitsamt zurzeit deutlich mehr Impftermine über das Portal auf der Internetseite des Kreises Heinsberg freigeben. Demzufolge wird das Impfkontingent auf die komplette Priorisierungsgruppe zwei sowie – je nach Verfügbarkeit – auch auf die Priorisierungsgruppe drei ausgeweitet (z.B. Personen mit Vorerkrankungen nach § 4 sowie weitere Berufsgruppen).

Sofern die Termine nicht vollständig durch die Priorisierungsgruppen in Anspruch genommen werden, wird der Kreis Heinsberg ggf. kurzfristig Restkontingente auch für nicht priorisierte Bürgerinnen und Bürger des Kreises Heinsberg zur Verfügung stellen, um eine möglichst hohe Auslastung des Impfzentrums zu gewährleisten.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 3. Mai 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 11.101 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 1099 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 358. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 165,5 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1707/1459/79), Gangelt (899/838/33), Geilenkirchen (1092/937/16), Heinsberg (1938/1658/72), Hückelhoven (1775/1532/57), Selfkant (562/482/16), Übach-Palenberg (1057/929/25), Waldfeucht (448/399/21), Wassenberg (658/572/15), Wegberg (965/838/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 30. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.996 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 1051 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 352. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 124,8 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1687/1449/77), Gangelt (896/835/33), Geilenkirchen (1083/931/16), Heinsberg (1920/1650/70), Hückelhoven (1763/1522/55), Selfkant (548/481/16), Übach-Palenberg (1052/925/25), Waldfeucht (446/395/21), Wassenberg (649/572/15), Wegberg (952/833/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 29. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.915 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 1009 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 352. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 135,0 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1669/1444/77), Gangelt (894/834/33), Geilenkirchen (1076/924/16), Heinsberg (1914/1643/70), Hückelhoven (1754/1515/55), Selfkant (541/479/16), Übach-Palenberg (1044/918/25), Waldfeucht (446/393/21), Wassenberg (640/571/15), Wegberg (937/833/24).

Aufgrund von Unklarheiten unter den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises Heinsberg darüber, wer aktuell für eine Coronaschutzimpfung berechtigt ist, weist der Kreis Heinsberg nochmal darauf hin, dass die Impfterminvergabe für das Impfzentrum des Kreises Heinsberg ausschließlich, wie vom Gesundheitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gefordert, gemäß der entsprechenden Impferlasse und der dort festgelegten Reihenfolge erfolgt.

Aktuell impfberechtigt sind alle Personen der Jahrgänge 1951 und älter, die einen Impftermin ausschließlich über das Portal der Kassenärztlichen Vereinigung erhalten.

Ab Freitag, 30. April, erhalten Personen mit Erkrankungen nach §3 Absatz 1 Nummer 2 der Coronavirus-Impfverordnung (z.B. Personen nach einer Organtransplantation oder Conterganschädigung) einen Impftermin über die Kassenärztliche Vereinigung, nicht wie bisher über die Terminvergabe des Kreises Heinsberg. Wichtig ist zu unterscheiden, dass Personen mit Vorerkrankungen nach § 4 der Impfverordnung, erst in der Priorisierungsgruppe drei berücksichtigt werden. Aktuell sind ausschließlich die Gruppen eins und zwei berechtigt.

Über den Kreis Heinsberg können weiterhin bestimmte Personengruppen der Priorisierungsgruppe zwei einen Impftermin erhalten. Hierzu gehören beispielsweise Ärzte der Humanmedizin oder auch Kontaktpersonen von Schwangeren oder von pflegebedürftigen Personen mit Pflegegrad 4 und 5. Eine vollständige Liste findet sich innerhalb des Anmeldeportals der Online-Terminvergabe auf der Homepage des Kreises Heinsberg.

Weiterhin sind nicht mobile Personen des Pflegegrades 4 und 5 impfberechtigt, die im Rahmen von aufsuchenden Impfteams in der eigenen Häuslichkeit eine Impfung erhalten können. Die Terminabstimmung erfolgt zwischen dem Impfzentrum und dem Hausarzt.

Eine Öffnung des Impfangebotes für weitere Berufsgruppen mit vielen Kontakten und Systemrelevanz, wie z.B. Personen, die im Lebensmitteleinzelhandel tätig sind, Lehrer von weiterführenden Schulen oder für Personen mit Vorerkrankungen nach § 4 der Impfverordnung, ist erst möglich, wenn die weitere Öffnung durch eine Ergänzung des Impferlasses geregelt und der Kreis Heinsberg mit der hierfür vorgesehenen Zahl von Impfdosen versorgt wird.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 28. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.848 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 1030 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 352. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 127,6 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1656/1429/77), Gangelt (893/834/33), Geilenkirchen (1068/913/16), Heinsberg (1906/1629/70), Hückelhoven (1736/1500/55), Selfkant (537/474/16), Übach-Palenberg (1036/908/25), Waldfeucht (446/383/21), Wassenberg (635/569/15), Wegberg (935/827/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 27. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.798 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 1036 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 352. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 133,0 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1649/1423/77), Gangelt (892/832/33), Geilenkirchen (1060/903/16), Heinsberg (1900/1623/70), Hückelhoven (1727/1489/55), Selfkant (533/470/16), Übach-Palenberg (1031/905/25), Waldfeucht (446/381/21), Wassenberg (630/560/15), Wegberg (930/824/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 26. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.715 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 980 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 352. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 155,0 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1633/1421/77), Gangelt (891/831/33), Geilenkirchen (1051/902/16), Heinsberg (1875/1613/70), Hückelhoven (1713/1484/55), Selfkant (531/468/16), Übach-Palenberg (1025/905/25), Waldfeucht (444/379/21), Wassenberg (628/558/15), Wegberg (924/822/24).

Aufgrund der Tatsache, dass die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über den Wert von 150 gestiegen ist, darf der Handel außerhalb des täglichen Bedarfs ab Dienstag, 27. April, kein Termin-Shopping mehr anbieten, sondern bestellte Ware nur noch zur Abholung bereitstellen (click und collect).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 23. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.663 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 984 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 351. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 155,0 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1622/1410/77), Gangelt (889/830/33), Geilenkirchen (1045/900/16), Heinsberg (1867/1598/70), Hückelhoven (1710/1478/55), Selfkant (523/466/16), Übach-Palenberg (1019/902/25), Waldfeucht (444/371/21), Wassenberg (623/555/14), Wegberg (921/818/24).

Mit Inkrafttreten der Neuerungen im Infektionsschutzgesetz hat der Kreis Heinsberg die Aufhebung der Allgemeinverfügung im Zusammenhang mit Ausnahmeregelungen innerhalb der Coronaschutzverodnung veranlasst. Mit Ablauf des heutigen Tages verliert die Allgemeinverfügung ihre Gültigkeit und wird formal von den Neuerungen des Infektionsschutzgesetzes abgelöst. Da der Kreis Heinsberg seit mehr als drei Tagen die sieben-Tage-Inzidenz von 100 überschritten hat, gelten die mit diesem Grenzwert verbundenen Einschränkungen für das Kreisgebiet Heinsberg ab Samstag, 24. April.

Eine Zusammenfassung der Neuerungen stellt der Kreis Heinsberg auf der Homepage unter www.kreis-heinsberg.de zur Verfügung. Die bedeutendsten Änderungen betreffen die Ausweitung der Kontaktbeschränkungen vom öffentlichen auf den nun auch privaten Raum sowie eine erstmals gültige Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr.

Der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann teilt mit, dass die Impfterminvergabe für die Jahrgänge 1950 und 1951 ab heute, 23. April, möglich ist. Über die bekannten Kontaktwege der Kassenärztlichen Vereinigung können die Termine vereinbart werden. In diesem Zusammenhang ist es für die Personen der genannten Jahrgänge möglich, auch für die Lebenspartnerin oder den Lebenspartner einen Impftermin zu vereinbaren, unabhängig vom Alter der Partnerin oder des Partners.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass das entsprechende Ministerschreiben auf der Homepage des Kreises Heinsberg veröffentlicht wird, die Personengruppen allerdings nicht per Post angeschrieben werden. Ein Altersnachweis über den Personalausweis genügt zur Impfberechtigung.

Die Vergabe der Termine erfolgt ausschließlich in Zuständigkeit der Kassenärztlichen Vereinigung. Die Kreisverwaltung hat keinen Einfluss auf die Vergabe.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 22. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.528 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 889 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 138,5 pro 100.000 Einwohner 

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1600/1400/77), Gangelt (887/827/33), Geilenkirchen (1021/896/15), Heinsberg (1837/1593/70), Hückelhoven (1689/1476/54), Selfkant (518/465/16), Übach-Palenberg (1004/900/24), Waldfeucht (441/371/21), Wassenberg (619/554/14), Wegberg (912/809/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 21. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.483 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 897 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 136,2 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1594/1392/77), Gangelt (885/824/33), Geilenkirchen (1010/890/15), Heinsberg (1825/1590/70), Hückelhoven (1683/1470/54), Selfkant (519/459/16), Übach-Palenberg (1003/898/24), Waldfeucht (441/370/21), Wassenberg (615/552/14), Wegberg (908/793/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 20. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.425 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 897 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 135,0 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1585/1380/77), Gangelt (881/822/33), Geilenkirchen (1006/885/15), Heinsberg (1817/1587/70), Hückelhoven (1669/1462/54), Selfkant (518/455/16), Übach-Palenberg (994/887/24), Waldfeucht (439/368/21), Wassenberg (613/547/14), Wegberg (903/787/24).

Aus Anlass der weiter steigenden Infektionszahlen rät Heidrun Schößler, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, dringend zu Zurückhaltung bei anstehenden Feierlichkeiten zu Kommunionen oder Konfirmationen: „Die überwiegende Zahl der Ansteckungen passiert im privaten Raum. Daher, um Ansteckungen zu vermeiden und Kontakte gering zu halten, sollte man sich auch im privaten Umfeld auf Zusammenkünfte von maximal zwei Haushalten beschränken.“

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 19. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.347 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 853 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 129,1 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1576/1376/77), Gangelt (880/822/33), Geilenkirchen (995/885/15), Heinsberg (1802/1583/70), Hückelhoven (1650/1452/54), Selfkant (515/452/16), Übach-Palenberg (991/880/24), Waldfeucht (436/368/21), Wassenberg (611/546/14), Wegberg (891/782/24).

Der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann teilt mit, dass die Impfterminvergabe für die Jahrgänge 1946 und 1947 ab heute, 19. April, möglich ist, für die Jahrgänge 1948 und 1949 ab Mittwoch, 21. April. Über die bekannten Kontaktwege der Kassenärztlichen Vereinigung können die Termine vereinbart werden. In diesem Zusammenhang ist es für die Personen der genannten Jahrgänge möglich, auch für die Lebenspartnerin oder den Lebenspartner einen Impftermin zu vereinbaren, unabhängig vom Alter der Partnerin oder des Partners.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass das entsprechende Ministerschreiben auf der Homepage des Kreises Heinsberg veröffentlicht wird, die Personengruppen allerdings nicht per Post angeschrieben werden. Ein Altersnachweis über den Personalausweis genügt zur Impfberechtigung.

Die Vergabe der Termine erfolgt ausschließlich in Zuständigkeit der Kassenärztlichen Vereinigung. Die Kreisverwaltung hat keinen Einfluss auf die Vergabe.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 16. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.284 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 817 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 129,5 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1571/1373/78), Gangelt (880/822/33), Geilenkirchen (987/879/15), Heinsberg (1784/1577/70), Hückelhoven (1641/1447/54), Selfkant (515/451/16), Übach-Palenberg (981/877/24), Waldfeucht (431/367/20), Wassenberg (606/545/14), Wegberg (888/781/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 15. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.209 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 799 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 120,1 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1560/1359/78), Gangelt (880/821/33), Geilenkirchen (970/875/15), Heinsberg (1765/1568/70), Hückelhoven (1632/1442/54), Selfkant (508/447/16), Übach-Palenberg (979/868/24), Waldfeucht (426/365/20), Wassenberg (604/543/14), Wegberg (885/774/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 14. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.179 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 822 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Nach erneuter Sichtung der Totenscheine und kritischer Prüfung der Todesursachen kann in 37 Fällen die SARS-CoV-2-Infektion mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in einem kausalen Zusammenhang mit dem Versterben gesehen werden. Daher wird die Todesstatistik um diese Anzahl korrigiert. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) wird die Korrektur ebenfalls vornehmen. Hier kann es allerdings zu Verzögerungen kommen. Das LZG meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 105,3 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1553/1352/78), Gangelt (879/820/33), Geilenkirchen (965/870/15), Heinsberg (1761/1557/70), Hückelhoven (1624/1434/54), Selfkant (507/441/16), Übach-Palenberg (977/861/24), Waldfeucht (426/364/20), Wassenberg (603/541/14), Wegberg (884/771/24).

Der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann teilt mit, dass die Impfterminvergabe für die Jahrgänge 1944 und 1945 ab Freitag, 16. April, möglich ist. Über die bekannten Kontaktwege der Kassenärztlichen Vereinigung können die Termine vereinbart werden. In diesem Zusammenhang ist es für die Personen der genannten Jahrgänge möglich, auch für die Lebenspartnerin oder den Lebenspartner einen Impftermin zu vereinbaren, unabhängig vom Alter der Partnerin oder des Partners.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass das entsprechende Ministerschreiben auf der Homepage des Kreises Heinsberg veröffentlicht wird, die Personengruppen allerdings nicht per Post angeschrieben werden. Ein Altersnachweis über den Personalausweis genügt zur Impfberechtigung.

Die Vergabe der Termine erfolgt ausschließlich in Zuständigkeit der Kassenärztlichen Vereinigung. Die Kreisverwaltung hat keinen Einfluss auf die Vergabe.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 13. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.123 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 819 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 385. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 102,1 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1548/1338/82), Gangelt (880/815/36), Geilenkirchen (954/862/20), Heinsberg (1759/1530/82), Hückelhoven (1613/1424/54), Selfkant (504/433/21), Übach-Palenberg (969/852/27), Waldfeucht (422/361/22), Wassenberg (596/539/14), Wegberg (878/765/27).

Ab Mittwoch, 14. April, stehen im Impfzentrum des Kreises Heinsberg Zweitimpfungen von Personen unter 60 Jahren an, die bei der ersten Impfung den Impfstoff der Firma AstraZeneca erhalten haben. Ab Mittwoch sind für einige Personen Terminierungen für die Zweitimpfungen nach neun Wochen geplant, später wurden die Empfehlungen für Zweitimpfungen auf zwölf Wochen ausgedehnt.

Das Impfzentrum des Kreises Heinsberg weist darauf hin, dass alle vereinbarten Termine im Impfzentrum bestehen bleiben. Alle Personen, die ursprünglich einen Termin für eine Astra-Zweitimpfung gebucht haben, erhalten den altersgemäß empfohlenen Impfstoff. Die Impflinge werden gebeten, sich vorab die Unterlagen für den mRNA-Impfstoff von der Kreishomepage herunterzuladen und in doppelter Ausführung zum Impfzentrum mitzubringen. Termine für Impfungen mit BionTech bleiben unverändert, unabhängig vom Alter der zu impfenden Person.

Heidrun Schößler, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, gibt Informationen zu häufigsten Fragen der Personen, die nun mit unterschiedlichen Impfstoffen geimpft werden:

Müssen Komplikationen durch den Impfstoffwechsel befürchtet werden?

Antwort: Nein. Das genetische Impfmaterial der Erstimpfung ist nach Stunden bis wenigen Tagen im Körper abgebaut worden. Eine Erinnerung des Immunsystems Wochen später durch die Boosterimpfung mit einem anderen Impfstoff an den gleichen Angreifer wird auch bei anderen Infektionskrankheiten seit Jahren problemlos praktiziert.

Kann man auf ausdrücklichen Wunsch die Zweitimpfung trotzdem mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten, auch wenn man unter 60 Jahre ist?

Antwort: Besser nicht. Die Ständige Impfkommission (STIKO) räumt diese Option zwar ein und überlässt den Impfärzten vor Ort nach eingehender Abwägung und Beratung die Entscheidung. Von Seiten des Gesundheitsamtes wird hiervon jedoch abgeraten, so lange, bis mögliche Zusammenhänge zwischen den schweren Komplikationen bei jüngeren Geimpften und dem Impfstoff der Firma AstraZeneca entweder ausgeschlossen oder eindeutig aufgeklärt werden können.

Wirkt sich das gesamte Vorgehen negativ auf den Impfeffekt aus?

Antwort: Wahrscheinlich nicht, eventuell wirkt es sich sogar positiv aus. Wie die Impferfolge bei „Mischimpfungen“ letztendlich sind, werden weitere Nachuntersuchungen ergeben. Fakt ist, dass der Impfstoff von BionTech eine sehr hohe Antikörperbildung anregt und in den Zulassungsstudien bisher zu einer hohen Schutzwirkung geführt hat. Die aktuellen Empfehlungen des RKIs raten zu nur einmaliger Impfung bei Personen, die im Vorfeld bereits eine Covid-19-Erkrankung durchgemacht haben. Die Erkrankung wird als „Erstimpfung“ des Immunsystems angesehen, die Impfung als Booster. Entsprechendes kann bei einer Vorimpfung mit einem anderen Impfstoff angenommen werden.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 12. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 10.012 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 760 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 382. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 66,1 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1532/1325/82), Gangelt (876/813/36), Geilenkirchen (938/861/20), Heinsberg (1732/1519/82), Hückelhoven (1590/1421/54), Selfkant (497/428/19), Übach-Palenberg (963/849/26), Waldfeucht (421/359/22), Wassenberg (591/537/14), Wegberg (872/758/27).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 09. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.954 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 743 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 379. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 87,7 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1517/1317/81), Gangelt (875/812/36), Geilenkirchen (935/856/20), Heinsberg (1722/1513/81), Hückelhoven (1585/1418/53), Selfkant (493/427/19), Übach-Palenberg (962/839/26), Waldfeucht (415/358/22), Wassenberg (590/536/14), Wegberg (860/756/27).

Der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann teilt mit, dass die Impfterminvergabe für die Jahrgänge 1942 und 1943 ab sofort möglich ist. Über die bekannten Kontaktwege der Kassenärztlichen Vereinigung können die Termine vereinbart werden. In diesem Zusammenhang ist es für die Personen der genannten Jahrgänge möglich, auch für die Lebenspartnerin oder den Lebenspartner einen Impftermin zu vereinbaren, unabhängig vom Alter der Partnerin oder des Partners.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass das entsprechende Ministerschreiben auf der Homepage des Kreises Heinsberg veröffentlicht wird, die Personengruppen allerdings nicht per Post angeschrieben werden. Ein Altersnachweis über den Personalausweis genügt zur Impfberechtigung.

Die Vergabe der Termine erfolgt ausschließlich in Zuständigkeit der Kassenärztlichen Vereinigung. Die Kreisverwaltung hat keinen Einfluss auf die Vergabe. Ausschließlich die Impftermine für Personen mit Priorisierung aufgrund nachgewiesener Vorerkrankungen werden über den Kreis Heinsberg vergeben. Hier gibt es nicht die Möglichkeit, für die Partnerin oder den Partner einen Impftermin auszumachen.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 08. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.908 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 744 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 379. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 92,3 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1507/1310/81), Gangelt (874/811/36), Geilenkirchen (930/854/20), Heinsberg (1720/1506/81), Hückelhoven (1578/1413/53), Selfkant (492/414/19), Übach-Palenberg (959/834/26), Waldfeucht (409/358/22), Wassenberg (583/532/14), Wegberg (856/753/27).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 07. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.845 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 744 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 378. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 93,1 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1495/1298/80), Gangelt (870/811/36), Geilenkirchen (928/846/20), Heinsberg (1714/1494/81), Hückelhoven (1571/1412/53), Selfkant (487/406/19), Übach-Palenberg (950/825/26), Waldfeucht (407/355/22), Wassenberg (580/529/14), Wegberg (843/747/27).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 06. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.810 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 772 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 372. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 89,2 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1489/1286/79), Gangelt (870/809/36), Geilenkirchen (924/841/20), Heinsberg (1710/1477/81), Hückelhoven (1568/1410/51), Selfkant (481/403/16), Übach-Palenberg (944/818/26), Waldfeucht (406/351/22), Wassenberg (576/527/14), Wegberg (842/744/27).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 01. April 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.632 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 687 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 361. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 85,3 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1459/1273/77), Gangelt (866/806/36), Geilenkirchen (911/829/20), Heinsberg (1671/1468/80), Hückelhoven (1528/1398/50), Selfkant (472/393/13), Übach-Palenberg (923/811/24), Waldfeucht (406/350/22), Wassenberg (571/523/13), Wegberg (825/733/26).

Bekanntlich können Personen des Jahrgangs 1941 ab Dienstag, 6. April, einen Impftermin vereinbaren. Hierzu werden keine schriftlichen Einladungen versendet. Der Nachweis über das entsprechende Alter über den Personalausweis genügt zur Impfberechtigung. Das Anschreiben des Gesundheitsministers an die Bürgerinnen und Bürger ist auf der Homepage des Kreises Heinsberg unter www.kreis-heinsberg.de hinterlegt.

Die Impfberechtigten können einen gemeinsamen Termin mit ihrem Lebenspartner/ihrer Lebenspartnerin vereinbaren. Zuständig für die Terminvereinbarung ist die Kassenärztliche Vereinigung. Eine Anmeldung ist möglich auf der Internetseite www.116117.de oder über die Telefonnummer (0800) 116 117 01. Die Verwaltung weist darauf hin, dass weder das Impfzentrum des Kreises, noch das Gesundheitsamt oder das Bürgertelefon des Kreises Heinsberg Einfluss auf die Terminvergabe haben. Sobald sich die Personen weiterer Jahrgänge für einen Impftermin anmelden können, gibt die Verwaltung das bekannt.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 31. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.581 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 678 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 358. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 91,6 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1450/1265/76), Gangelt (866/803/36), Geilenkirchen (906/823/20), Heinsberg (1661/1462/79), Hückelhoven (1524/1395/49), Selfkant (472/391/13), Übach-Palenberg (912/802/24), Waldfeucht (404/350/22), Wassenberg (569/522/13), Wegberg (817/732/26).

Nachdem der Kreis Heinsberg gestern die Regelungen zur Impfung mit dem AstraZeneca-Wirkstoff angepasst und damit für Frauen unter 55 Jahren ausgesetzt hatte, hat nun auch das Gesundheitsministerium Regelungen hierfür vorgesehen. Daher hat der Kreis Heinsberg erneut Anpassungen vorgenommen. Ab sofort werden im Impfzentrum des Kreises Heinsberg keine Personen unter 60 Jahren, weder Frauen noch Männer, mit dem AstraZeneca-Impfstoff geimpft. Diese Altersgruppe wird mit dem Impfstoff von Biontech geimpft. Vereinbarte Termine im Impfzentrum bleiben bestehen.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 30. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.539 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 675 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 355. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 95,9 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1440/1260/75), Gangelt (863/803/36), Geilenkirchen (903/818/20), Heinsberg (1656/1455/78), Hückelhoven (1518/1392/49), Selfkant (468/386/13), Übach-Palenberg (908/798/24), Waldfeucht (402/349/21), Wassenberg (567/521/13), Wegberg (814/727/26).

Das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg hat in Abstimmung mit dem Krisenstab und der ärztlichen Leitung des Impfzentrums in Erkelenz entschieden, dass mit sofortiger Wirkung (10.15 Uhr) der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca nicht mehr an Frauen in der Altersgruppe unter 55 Jahre verimpft werden darf.

Nach Bekanntwerden von zwei schweren Fällen von Komplikationen nach einer Impfung mit „COVID-19 Vaccine AstraZeneca“ im Kreis Euskirchen und einem Fall im Kreis Heinsberg sowie weiteren Verdachtsfällen wurden heute Vormittag die Impfungen bei Frauen unter 55 Jahren ausnahmslos auf den Impfstoff von Biontech umgestellt.

In diesem Zusammenhang weist der Kreis Heinsberg darauf hin, dass Geimpfte sofort einen Arzt aufsuchen sollen, wenn sie nach der Impfung Symptome wie Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, Beinschwellungen oder anhaltende Bauchschmerzen entwickeln. Außerdem sollten alle Personen, die nach der Impfung neurologische Symptome aufweisen, wie starke oder anhaltende Kopfschmerzen oder Sehstörungen, oder bei denen nach einigen Tagen auf der Haut Blutergüsse (Petechien) außerhalb der Impfstelle auftreten, umgehend einen Arzt aufsuchen.

Wie mit den Zweitimpfungen mit AstraZeneca umzugehen ist, wird später geklärt. Diese Impfungen stehen Ab Mai an.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 29. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.486 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 647 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 353. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 92,7 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1433/1259/74), Gangelt (861/803/36), Geilenkirchen (897/815/19), Heinsberg (1642/1449/78), Hückelhoven (1509/1392/49), Selfkant (464/385/13), Übach-Palenberg (904/789/24), Waldfeucht (400/349/21), Wassenberg (565/519/13), Wegberg (811/726/26).

Der Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann teilt mit, dass nach der Gruppe der über 80-Jährigen nun die Personen zwischen 70 und 80 Jahren gestaffelt die Möglichkeit bekommen werden, einen Impftermin für eine Corona-Impfung wahrzunehmen. Begonnen wird mit den Personen des Jahrgangs 1941. Diese Personen können ab Dienstag, 6. April, einen Impftermin vereinbaren. Hierzu werden keine schriftlichen Einladungen versendet. Der Nachweis über das entsprechende Alter über den Personalausweis genügt zur Impfberechtigung. Das Anschreiben des Gesundheitsministers an die Bürgerinnen und Bürger ist auf der Homepage des Kreises Heinsberg unter www.kreis-heinsberg.de hinterlegt.

Die Impfberechtigten können einen gemeinsamen Termin mit ihrem Lebenspartner/ihrer Lebenspartnerin vereinbaren. Zuständig für die Terminvereinbarung ist die Kassenärztliche Vereinigung. Eine Anmeldung ist möglich auf der Internetseite www.116117.de oder über die Telefonnummer (0800) 116 117 01. Die Verwaltung weist darauf hin, dass weder das Impfzentrum des Kreises, noch das Gesundheitsamt oder das Bürgertelefon des Kreises Heinsberg Einfluss auf die Terminvergabe haben. Sobald sich die Personen weiterer Jahrgänge für einen Impftermin anmelden können, gibt die Verwaltung das bekannt.

Öffnungszeiten

Aufgrund der Osterfeiertage bleibt die Verwaltung sowie auch das Bürger-Service-Center von Freitag, 2. April, bis Montag, 5. April, geschlossen.

Das Bürgertelefon des Kreises Heinsberg ist an den Feiertagen nicht erreichbar. Für dringende Angelegenheiten stehen die Mitarbeiter allerdings am Samstag, 3. April, zu den üblichen Sprechzeiten zur Verfügung. Von 9 bis 12.30 Uhr sind die Telefone besetzt.

Die Abstrichstelle in der Festhalle Oberbruch ist von Karfreitag, den 2. April, bis einschließlich Ostersonntag, den 4. April, geschlossen. Am Ostermontag, dem 5. April, ist die Abstrichstelle von 8.30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet.

Das Impfzentrum des Kreises Heinsberg bleibt an allen Tagen von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Die Abfallanlagen des Kreises Heinsberg sind in folgender Weise für die Bürger da: Die Abfallumschlag-Anlage in Gangelt-Hahnbusch hat am Donnerstag, 1. April, von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Gangelt-Hahnbusch sowie der Kleinanlieferplatz in Wassenberg-Rothenbach haben am Samstag, 3. April, von 8 bis 13 Uhr geöffnet. An den Feiertagen, Karfreitag, Ostersonntag und -montag, sind die Anlagen geschlossen.

Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 26. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.435 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 609 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 350. Das Landeszent-rum Gesundheit (LZG) meldet eine 7- Tage-Inzidenz von 86,9 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1420/1254/74), Gan-gelt (860/803/36), Geilenkirchen (894/815/18), Heinsberg (1639/1447/77), Hückelhoven (1504/1390/49), Selfkant (459/385/13), Übach-Palenberg (899/789/24), Waldfeucht (394/349/21), Wassenberg (562/518/13), Wegberg (804/726/25).

Allen Personen, die aufgrund von Bettlägerigkeit und Pflegebedürftigkeit Grad 4 oder 5 das Impfzentrum nicht aufsuchen können, soll nach Ostern ein Impfangebot durch die behandelnden Hausärztinnen und Hausärzte in der eigenen Häuslichkeit ermöglicht werden. Gleichzeitig dürfen bis zu zwei Kontaktpersonen während der Impfung vor Ort mitgeimpft werden.

Personen, bei denen der Pflegegrad 4 oder 5 festgestellt wurde und die nicht in der Lage sind, das Impfzentrum aufzusuchen, werden gebeten, sich sobald wie möglich in ihrer Hausarztpraxis zu melden und dort ggf. auch ihre impfberechtigten Kontaktpersonen anzugeben.

Die Terminabstimmung für die Impfung erfolgt zwischen dem Impfzentrum und der Hausarztpraxis.

Am 23.03.2021 wurden alle Personen, die einen Antrag auf priorisierte Impfung über das Portal gestellt hatten, darüber informiert, dass für Personen mit bestimmten Vorerkrankungen eine begrenzte Anzahl von Impfterminen zur Verfügung gestellt werden konnte. Diese Termine waren innerhalb kurzer Zeit komplett ausgebucht. Wann weiterer Impfstoff für diese Personengruppe zur Verfügung steht, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Kreisverwaltung bittet daher, von Rückfragen bei Bürgertelefon und Gesundheitsamt abzusehen. Wenn wieder Impftermine für die jeweiligen Gruppen freigegeben werden können, wird dies entsprechend bekanntgegeben.


Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 25. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.380 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 584 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 349. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 81,8 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1408/1254/73), Gangelt (859/800/36), Geilenkirchen (889/813/18), Heinsberg (1633/1439/77), Hückelhoven (1498/1388/49), Selfkant (453/381/13), Übach-Palenberg (886/785/24), Waldfeucht (392/347/21), Wassenberg (562/515/13), Wegberg (800/725/25).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 24. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.314 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 545 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 80,6 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1399/1250/73), Gangelt (859/799/36), Geilenkirchen (883/810/18), Heinsberg (1622/1432/76), Hückelhoven (1496/1386/49), Selfkant (442/379/13), Übach-Palenberg (875/780/24), Waldfeucht (388/347/21), Wassenberg (557/513/13), Wegberg (793/725/25).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 23. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.270 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 528 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 76,7 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1395/1243/73), Gangelt (856/798/36), Geilenkirchen (877/801/18), Heinsberg (1611/1428/76), Hückelhoven (1494/1384/49), Selfkant (439/379/13), Übach-Palenberg (868/778/24), Waldfeucht (384/347/21), Wassenberg (556/513/13), Wegberg (790/723/25).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 22. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.220 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 500 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 348. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 68,1 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1385/1241/73), Gangelt (853/798/36), Geilenkirchen (875/795/18), Heinsberg (1605/1422/76), Hückelhoven (1491/1383/49), Selfkant (432/378/13), Übach-Palenberg (859/777/24), Waldfeucht (382/345/21), Wassenberg (553/512/13), Wegberg (785/721/25).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 19. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.184 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 495 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 345. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 68,9 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1376/1240/73), Gangelt (853/798/36), Geilenkirchen (871/793/17), Heinsberg (1603/1417/75), Hückelhoven (1484/1371/49), Selfkant (424/378/13), Übach-Palenberg (857/776/24), Waldfeucht (382/342/21), Wassenberg (553/511/13), Wegberg (781/718/24).

Das Impfzentrum des Kreises Heinsberg hat nach Freigabe der Europäischen Arzneimittelbehörde den Impfbetrieb mit dem AstraZeneca-Impfstoff seit heute wieder aufgenommen. Personen, die ab dem 19. März einen Impftermin haben, können diesen wie geplant wahrnehmen. War ein Termin zwischen dem 15.03.2021 und dem 18.03.2021 vereinbart, findet dieser genau eine Woche später (22.03.2021 bis 25.03.2021) am gleichen Wochentag zur selben Uhrzeit statt.

Sollte der Termin nicht wahrgenommen werden können, bittet der Kreis Heinsberg um Mitteilung über eine E-Mail an corona-impfen@kreis-heinsberg.de mit Angabe des Namens, einer Telefonnummer und den Impfterminen, sowie dem Hinweis, ob die Termine abgesagt oder verlegt werden sollen. Alternativ steht die Rufnummer 02452-137770 zur Verfügung, damit neue Termine vereinbart bzw. abgesagt und somit anderen Personen zugänglich gemacht werden können.

Das Impfzentrum weist ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich der Impfstoff AstraZeneca verabreicht werden kann und vor Ort im Impfzentrum keine Wahl auf einen anderen Impfstoff - auch nicht durch Vorlage eines ärztlichen Attestes - besteht.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 18. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.148 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 483 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 345. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 59,1 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1374/1240/73), Gangelt (850/798/36), Geilenkirchen (866/790/17), Heinsberg (1596/1408/75), Hückelhoven (1478/1368/49), Selfkant (419/377/13), Übach-Palenberg (852/773/24), Waldfeucht (382/341/21), Wassenberg (552/509/13), Wegberg (779/716/24).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 17. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.090 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 461 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 342. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 49,7 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1357/1235/72), Gangelt (849/797/36), Geilenkirchen (862/789/17), Heinsberg (1589/1402/75), Hückelhoven (1471/1366/48), Selfkant (416/377/13), Übach-Palenberg (841/761/24), Waldfeucht (380/338/21), Wassenberg (547/507/13), Wegberg (778/715/23).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 16. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.055 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 451 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 340. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 50,5 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1354/1235/71), Gangelt (847/795/36), Geilenkirchen (856/782/17), Heinsberg (1585/1399/74), Hückelhoven (1466/1364/48), Selfkant (411/377/13), Übach-Palenberg (832/756/24), Waldfeucht (380/336/21), Wassenberg (546/506/13), Wegberg (778/714/23).

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 15. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.031 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 441 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 337. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 44,2 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1349/1235/71), Gangelt (846/794/36), Geilenkirchen (855/780/17), Heinsberg (1580/1395/74), Hückelhoven (1464/1366/46), Selfkant (407/377/13), Übach-Palenberg (828/755/23), Waldfeucht (380/335/21), Wassenberg (546/502/13), Wegberg (776/714/23).

Das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg bietet ab sofort ein Schulungsangebot zur Abnahme von Antigen-Schnelltests an. Das Angebot richtet sich an Personen, die im Rahmen eines Testangebotes oder innerhalb ihres Betriebes Antigen-Schnelltests an Anderen vornehmen werden. Das Gesundheitsamt bietet vorbereitend hierzu eine fachkundige Einweisung an, in der die Handhabung der Tests, die Ergebnisauswertung sowie die erforderlichen Rahmenbedingungen besprochen und angeleitet werden. Die Schulungsdauer beträgt etwa 30 Minuten. Interessierte können sich online zu einem Termin anmelden unter www.kreis-heinsberg.de. Der Link zur Anmeldung befindet sich unter dem Button „Bürgertestung“.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 12. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 9.009 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 443 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 336. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 41,9 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1347/1233/71), Gangelt (845/794/36), Geilenkirchen (853/777/17), Heinsberg (1573/1392/74), Hückelhoven (1463/1365/45), Selfkant (403/376/13), Übach-Palenberg (826/751/23), Waldfeucht (379/332/21), Wassenberg (545/498/13), Wegberg (775/712/23).

Das Gesundheitsamt teilt mit, dass sich Personen mit einem positiven Schnell-/Selbst-Test ohne ärztliche Beteiligung beim Testzentrum in Oberbruch für den PCR-Test anmelden können. Ein Termin kann direkt online über die Homepage des Kreises Heinsberg unter www.kreis-heinsberg.de unter dem Stichwort Corona/ Allgemeine Bestimmungen gebucht oder über das Gesundheitsamt vereinbart werden (telefonisch: 02452-131313 von 9 bis 12:30). Zum PCR-Test muss die Testkassette des Schnell-/Selbst-Tests bei der Abstrichstelle vorgezeigt werden. Der Abstrich soll möglichst sofort, spätestens jedoch am Folgetag erfolgen.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 11. März 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 8.986 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 505 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 335. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 43,8 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1347/1216/71), Gangelt (845/790/36), Geilenkirchen (851/769/17), Heinsberg (1560/1373/74), Hückelhoven (1463/1352/44), Selfkant (402/374/13), Übach-Palenberg (823/749/23), Waldfeucht (378/325/21), Wassenberg (545/495/13), Wegberg (772/703/23).

Der Kreis Heinsberg hat, wie angekündigt, den Kita-Beschäftigten, Lehrern und Schülern im Präsenzunterricht zweimal pro Woche Selbstschnelltests zur Verfügung gestellt. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben in den vergangenen Tagen Schulklassen bei der Durchführung begleitet. Durch diese Testung konnte bereits ein symptomfreier jedoch infizierter Schüler erkannt und frühzeitig in Quarantäne geschickt werden, ohne dass weitere Konsequenzen für den Klassenverbund folgten. „Genau das ist es, was wir mit dem Testmodell bezwecken möchten“, erklärt Krisenstabsleiter Philipp Schneider. „Daher halten wir die Teilnahme an dem freiwilligen Testangebot für dringend geboten“, so Schneider weiter, „Werden die Tests im Klassenverbund durchgeführt, so können wir sogar die Fortsetzung des Unterrichts ohne weitere Schritte für die Mitschüler sicherstellen.“

Bis jetzt war das Selbstschnelltestmodell für Schüler im Präsenzunterricht vorgesehen, d.h. begonnen wurde mit Grundschülern und Schülern der Abschlussklassen. Ab der kommenden Woche gilt das freiwillige Angebot der Selbstschnelltests für alle Schülerinnen und Schüler.

Sturm im Kreis Heinsberg: Impfzentrum schließt

Heinsberg. Aufgrund der aktuell stürmischen Wetterlage muss das Impfzentrum des Kreises Heinsberg den weiteren Betrieb für heute einstellen. „Die für die Anmeldung und Nachbetreuung genutzten Zelte bieten bei den aktuellen Windstärken nicht ausreichend Sicherheit“, so Thomas Kähler, Leiter des Impfzentrums.

Die Personen, die aufgrund der Schließung heute ihren Termin nicht wahrnehmen können, können morgen zur gleichen Uhrzeit zur Impfung in das Impfzentrum kommen. Wer zum Alternativtermin morgen verhindert ist, muss über die gewohnten Wege einen neuen Termin vereinbaren.

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik fü « zurück