Aktuelles aus dem Kreishaus

Coronavirus - Stand 1. März

(Meldung vom 01.03.2020)
Coronavirus - Stand 1. März

Medizinische Unterstützung im Raum Gangelt/Selfkant

Heinsberg. Die Zahl der positiv auf Covid19 (Coronavirus) getesteten Menschen im Kreis Heinsberg beträgt (Stand 12 Uhr) 68; bis auf die in der Uniklinik verbleibenden Eheleute sind alle positiv Getesteten zuhause in Quarantäne. Über die aktuelle Lage im Kreis Heinsberg informierte sich am Samstagabend auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in einem persönlichen Telefonat mit Landrat Stephan Pusch. Spahn sagte dem Landrat die volle Unterstützung des Bundes zu.

Da aufgrund der Quarantänemaßnahmen zurzeit einzelne Arztpraxen im Gangelt/Selfkant geschlossen sind und die übrigen Arztpraxen sehr stark ausgelastet sind, hat der Kreis in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Heinsberg zur Unterstützung der hausärztlichen Versorgung im Raum Gangelt/Selfkant unter anderem eine Zentrale Anlaufstelle zur Probenentnahme eingerichtet.

Dort sind Ärzte des DRK tätig, die auf eine funktionierende Infrastruktur und geschultes Personal zurückgreifen können. Der Besuch dieser medizinischen Einrichtung ist ausschließlich nach telefonischer Anmeldung möglich. Diese erfolgt über die Hausärzte, da auch die geschlossenen Arztpraxen eine Vertretungsregelung getroffen haben. Die Überweisung wird ausschließlich durch die niedergelassenen Ärzte veranlasst. Diese und auch die Krankenhäuser sind informiert.

Das Gesundheitsamt des Kreises weist nochmals deutlich darauf hin, dass diese Einrichtung nicht ohne Anmeldung aufgesucht werden kann.

Thema Quarantäne: Am heutigen Tag sind ausschließlich die Besucher der Karnevalssitzung in Langbroich vom 15. Februar von der Quarantäne befreit. Für alle übrigen Personen, die unter Quarantäne stehen, gelten weiterhin die genannten 14-Tages-Fristen.
« zurück