Leitstellen-Disponent (m/w/d)

Beim Kreis Heinsberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für einen

 

Leitstellen-Disponenten (m/w/d)

für die integrierte Kreisleitstelle

 

im Feuerschutzzentrum in Erkelenz zu besetzen.

 

Das Aufgabengebiet der zu besetzenden Stelle, die organisatorisch dem Ordnungsamt zugeordnet ist, umfasst im Wesentlichen:

 

  • Entgegennahme von Notrufen zu Bränden, Havarien, technischen Hilfeleistungen, medizinischer Notfallrettung und betreuungspflichtigen Krankentransporten,
  • Alarmierung und Disposition der notwendigen Kräfte und Mittel des Brandschutzes und Rettungsdienstes, die Alarmierung der Kräfte und Mittel des Katastrophenschutzes sowie die Information weiterer Behörden gemäß Alarm- und Ausrückeordnungen,
  • Lenkung von Notfalleinsätzen im Rettungsdienst,
  • Erfüllung der Informations- und Meldepflichten auf der Grundlage einschlägiger vorliegender Dokumente,
  • Führung von Einsatz- und Nachweisunterlagen,
  • Durchführung und Überwachung des Funkverkehrs,
  • Einsatz im abwehrenden Brandschutz des Kreises,
  • regelmäßige Teilnahme an Aus- und Fortbildungs-maßnahmen.

 

Für die Aufgabenerledigung als Einsatzsachbearbeiter/in steht ein modernes EDV‑gestütztes Einsatzleitsystem zur Verfügung.

 

Anforderungsprofil:

 

  • abgeschlossene Ausbildung für die Laufbahn des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 1 des feuerwehrtechnischen Dienstes (möglichst mit BIII‑Lehrgang),
  • Ausbildung / Anerkennung als Rettungsassistent/in oder Nofallsanitäter/in,
  • wünschenswert ist die Qualifizierung zum/zur Leitstellen-Disponent/in (kann bei Eignung nachgeholt werden),
  • arbeitsmedizinische Tauglichkeit nach dem GrundsatzG26,
  • regelmäßiger Einsatz im Feuerwehr- und Rettungsdienst,
  • umfassende Kenntnisse der einschlägigen Gesetze, Rechtsverordnungen und Dienstvorschriften,
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie hohe körperliche und psychische Belastbarkeit,
  • gute IT-Kenntnisse und Kenntnisse über vernetzte EDV-Systeme,
  • Besitz der gültigen Fahrerlaubnis der KlasseB, möglichst jedoch der Klasse C.

 

Der Dienst in der Leitstelle ist zurzeit im 24-Stunden-Dienst zu leisten; die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit nach der Arbeits­zeit­verordnung Feuer­wehr - AZVOFeu - beträgt im Jahresdurchschnitt 48 Stunden.

 

Die Beschäftigung erfolgt bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sind willkommen.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen der Leiter des Feuerschutzzentrums, Herr Kähler (Tel.: 0 24 52/13 - 72 00), zur Verfügung.

 

Sofern Sie sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 27.09.2019 an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt, 52523 Heinsberg