Mietwohnungsbauförderung

Der Kreis Heinsberg fördert mit Darlehen des Landes Nordrhein-Westfalen den Neubau und die Neuschaffung (Gebäudebestand) von qualitätvollem, energieeffizientem und barrierefreiem Wohnraum.

Gefördert werden der Neubau und die Neuschaffung im Gebäudebestand von Mietwohnungen und zur
Vermietung bestimmten Eigentumswohnungen
• Mieteinfamilienhäuser
• Gruppenwohnungen für ältere oder behinderte Menschen sowie Studierende 
• bindungsfreie Wohnungen gegen Einräumung von Besetzungsrechten an geeigneten Ersatzwohnungen

Die Baudarlehen haben folgende Konditionen:

In Kommunen mit Mietniveau 3 (Erkelenz, Gangelt, Heinsberg, Hückelhoven, Wassenberg, Wegberg und Selfkant) 0,0 % Zinsen bis zum Ablauf des 10. Jahres, danach 0,5 % für die Dauer der Mietpreis- und Belegungsbindung von 20 oder 25 Jahren, zuzüglich 0,5 % lfd. Verwaltungskostenbeitrag, 0,4 % einmaliger Verwaltungskostenbeitrag und 1 % oder 2 % Tilgung.

In Kommunen mit Mietniveau 2 (Geilenkirchen, Übach-Palenberg und Waldfeucht) 0,5 % Zinsen für die Dauer der Mietpreis- und Belegungsbindung (20 oder 25 Jahre), 0,5 % lfd. Verwaltungskostenbeitrag, 0,4 % einmaliger Verwaltungskostenbeitrag und 1 % oder 2 % Tilgung.

Die budgetiert zugeteilten Mittel können an private Investoren und Wohnungsunternehmen, gemeinnützige Organisationen und Genossenschaften vergeben werden.

Maßnahmen dürfen erst begonnen werden bzw. Aufträge, die der Bauausführung zuzurechnen sind, erst erteilt werden, wenn die beantragten Darlehen durch die Förderzusage bewilligt werden.

Es empfiehlt sich, zunächst einen Beratungstermin mit einem/er der nachstehend aufgeführten Sachbearbeiter/innen zu vereinbaren, um der Frage des Bedarfs, der Zielgruppen, der Verfügbarkeit von Fördermitteln, der Qualitätsanforderung an die Planung und des weiteren Verfahrens zu klären.

Notwendige Unterlagen:

Für die Antragstellung sind Antragsvordrucke, sonstige Formulare und Informationsmaterial bei der Kreisverwaltung erhältlich. Im Internet sind Unterlagen sowie weitergehenmde Informationen (z. B. Textausgabe der Wohnraumförderbestimmungen) abrufbar:

www.mhkbg.de (Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen)

www.nrw.bank.de (Über "Förderthemen" und "Wohnen" gelangen Sie in das Wohnraumportal der NRW.BANK. Unter "Auswahl Förderprodukte" befindet sich auf der linken Bildschirmseite das blau unterlegte Feld "Mietraumförderung", welches Sie bitte anklicken. Nachfolgend finden Sie die einzelnen Förderprodukte.)

Gebühren/Kosten:

Gebühren werden im Rahmen der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung des Landes Nordrhein-Westfalen erhoben.

Öffnungszeiten:
dienstags und donnerstags 09.00 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung

  • zuständig:
  • Amt für Bauen und Wohnen (63)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg