Lebensunterhalt in "Besonderen Wohnformen"

Ab dem 01.01.2020 wird aus den bisherigen "stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe" die sogenannte "Besondere Wohnform". Die bisherigen Bewohner müssen mit dem Leistungsanbieter einen neuen Mietvertrag abschließen. Die Sicherstellung des Lebensunterhalts wird ab dann von den Leistungen der Eingliederungshilfe getrennt erbracht. Hierzu ist von den Bewohnern ab sofort ein (Kurz)Antrag auf "existenzsichernde Leistungen" zu stellen.

Zur Bearbeitung des Kurzantrages werden insbesondere Angaben und Nachweise zu den finanziellen Verhältnissen, eine Kopie des Mietvertrages sowie eine vom Anbieter auszustellende Mietbescheinigung benötigt. Sofern sich ein Mehrbedarf wegen kostenaufwändiger Ernährung ergibt, ist dies durch Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung nachzuweisen. Die erforderlichen Vordrucke stehen untern zum Download zur Verfügung. Die Mietbescheinigung liegt den im Kreis Heinsberg ansässigen Anbietern bereits vor.

Das Merkblatt zum Datenschutz finden Sie hier

Dokumente: