Kriegsopferfürsorge, Opferentschädigung, Soldatenversorgung sowie Infektionsschutz

Leistungen der Kriegsopferfürsorge und des Sozialen Entschädigungsrechtes (z. B. nach dem Opferentschädigungsgesetz, dem Soldatenversorgungsgesetz sowie dem Infektionsschutzgesetz), deren Aufgaben die früheren 'örtlichen Fürsorgestellen für Kriegsopfer' wahrgenommen haben, sind zum 01.01.2008 in die Zuständigkeit des Landschaftsverbandes Rheinland (Hauptfürsorgestelle beim Dezernat 7) übergegangen. Für das Beratungsangebot des Landschaftsverbandes Rheinland ist ein spezielles KOF-Beratungstelefon eingerichtet worden: 0221-809-4249.
 
Nähere Informationen finden Sie auch unter
 
Anspruchsberechtigte, die keine Möglichkeit haben, ihre Anträge bzw. Anfragen direkt an den Landschaftsverband zu richten, können bei den örtlichen Stadt- oder Gemeindeverwaltungen, sowie beim hiesigen Amt für Soziales und Senioren vorsprechen. Die dort gestellten Anträge werden dann an den Landschaftsverband Rheinland weitergeleitet.
 
Einzelberatungen können auch durch die nachstehende Mitarbeiterin im Amt für Soziales und Senioren erfolgen.

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
dienstags und donnerstags 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Gesprächstermine nach telefonischer Vereinbarung

  • zuständig:
  • Amt für Soziales (50)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg