Pflegekonferenz (ehemalige)

Gemäß § 5 Landespflegegesetz Nordrhein-Westfalen richten die Kreise und kreisfrei Städte Pflegekonferenzen ein und übernehmen deren Geschäftsführung.
Aufgaben der Pflegekonferenzen ist die Mitwirkung bei der Sicherung und quantitativen Weiterentwicklung der pflegerischen Angebotsstruktur einschließlich der notwendigen komplementären Hilfen.
Hierzu gehören insbesondere die Mitwirkung an der kommunalen Pflegeplanung, die Förderung der Beteiligung von Betroffenen an Fragen der zukünftigen Sicherung der Pflege  in den Kommunen und die Hinwirkung auf eine koordinierte Aufgabenwahrnehmung  im Aufgabenfeld  der an der Pflege beteiligten Akteure, insbesondere im Bereich der Beratung  und des Fallmanagement.
Mit dem Inkrafttreten des Alten- und Pflegegesetz NRW am 16.10.2014 werden die o. g. Themen in der Kommunalen Konferenz Alter und Pflege behandelt. (siehe Sozialplanung/kommunale Konferenz)

Dokumente:


Öffnungszeiten:
montags bis freitags 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
dienstags und donnerstags 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Gesprächstermine nach telefonischer Vereinbarung

  • zuständig:
  • Amt für Soziales (50)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
dienstags und donnerstags 14.00 Uhr - 17.00 Uhr

  • zuständig:
  • Stabsstelle Demografischer Wandel und Sozialplanung
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg