Entsorgung/Verwertung von Bauschutt, Baustellenabfällen und Bodenaushub

Bodenaushub, Straßenaufbruch, Bauschutt und Baustellenabfälle werden unter Bauabfälle zusammengefasst. Diese Abfallarten fallen bei Neu-, Umbau- oder Abbrucharbeiten im Rahmen von Bautätigkeiten im Hoch- oder Tiefbau an. Abfälle aus Bautätigkeiten sind wie folgt zu unterscheiden und an der Anfallstelle getrennt zu sammeln und getrennt zu entsorgen, da eine Vielzahl dieser Abfälle einer Wiederverwertung (Recycling) zugeführt werden kann. 

Bodenaushub:  Erdaushub natürlichen Ursprungs

Bauschutt:  Mineralische Abfälle wie Steine, Zementputz, Mörtel, Estrich, Fliesen, Keramik, Beton  

Baustoffe auf Gipsbasis:  Gipsputze, Rigipsplatten etc.        

Altholz:  Holz aus Bau- und Abbrucharbeiten

Baustellenabfälle:  Gemischte Bau- und Abbruchabfälle, die neben Bauschutt auch andere Abfälle wie Teppich- und Tapetenreste, Kunststoffe, Isolierungen, Glas etc. enthalten. Diese Abfälle fallen unter die Bestimmungen der Gewerbeabfallverordnung und sind - soweit technisch möglich und wirtschaftlich zumutbar - jeweils getrennt zu erfassen und zu verwerten.

Von den genannten Bauabfällen sind insbesondere nachfolgende aufgeführte, gefährliche Abfälle getrennt zu halten und separat einer Entsorgung oder Verwertung zuzuführen:

- Belasteter Bauschutt, Bodenaushub (z. B. Schornsteinabbrüche, ölverunreinigter Boden)
- kohlenteerhaltige Bitumengemische (z.B. pech-/teerhaltiger Straßenaufbruch)
- Asbestzementabfälle (z. B. Eternit)
- Glas, Kunststoffe und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
- Altholz mit gefährlichen Inhaltsstoffen (z. B. Bahnschwellen, imprägnierte Hölzer)
- Dämmstoffe (Mineralwolle, z. B. aus Dach- oder Fassadendämmung)
- Schadstoffhaltige Abfälle (Lacke, Farben, chemische Bauprodukte, PU-Schaum).

Für die Entsorgung von Kleinmengen solcher Bauabfälle stehen Ihnen die Abfallentsorgungsanlagen des Kreises Heinsberg wie folgt zur Verfügung: 

Umschlaganlage und Kleinanlieferplatz Gangelt-Hahnbusch

- Bodenaushub, Bauschutt
- Baustoffe auf Gipsbasis                
- Baustellenabfälle                
- Altholz                    
- Dämmmaterial
- Asbesthaltige Baustoffe
- Altholz mit gefährlichen Inhaltsstoffen
- Schadstoffhaltige Abfälle

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 07:00 bis 17:00 Uhr
Samstag: 08:00 bis 13:00 Uhr

Kleinanlieferplatz Wassenberg-Rothenbach

- Bodenaushub, Bauschutt
- Baustoffe auf Gipsbasis
- Baustellenabfälle
- Altholz

Öffnungszeiten:

Montag: 10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag: 08:00 bis 13:00 Uhr

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: geschlossen

Bitte beachten Sie die mengenabhängigen Anlieferbeschränkungen sowie die speziellen Anlieferbedingungen für asbesthaltige Abfälle und Dämmstoffe.

Sowohl Kleinmengen als auch größere Mengen können auch über entsprechende Aufbereitungs- und Sortieranlagen bzw. gewerbliche Anlagen im Kreis Heinsberg entsorgt werden. Hierzu hat der Kreis Heinsberg mit verschiedenen Betreibern der Anlagen Mitbenutzungsverträge abgeschlossen. Anlieferbedingungen und Entsorgungspreise können an den jeweiligen Anlagen erfragt werden.

Dokumente:


Gebühren/Kosten:

Die Entsorgungskosten können nur direkt bei den jeweiligen Verwerterbetrieben erfragt werden.

Öffnungszeiten:
montags und mittwochs 08.30 Uhr - 12.30 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
dienstags und donnerstags 08.30 Uhr - 12.30 Uhr und 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
freitags 08.30 Uhr - 13.00 Uhr

  • zuständig:
  • Amt für Umwelt und Verkehrsplanung (61)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg