Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen

Kommt es beim Umgang mit Mineralölen oder anderen wassergefährdenden Stoffen zu Unfällen, sind unverzüglich die örtlichen Ordnungsbehörden zu informieren. Meldungen nehmen auch die Polizeidienststellen, die Leitstelle des Kreises Heinsberg (Tel.: 02431 / 96760) oder die Untere Wasserbehörde entgegen.

Auch private Haushalte können betroffen sein. Bei der Betankung der Vorratsbehälter einer Ölzentralheizung kann z.B. Öl austreten, der Schlauch des Tankwagens kann undicht sein oder abrutschen.

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
dienstags und donnerstags 14.00 Uhr - 17.00 Uhr

  • zuständig:
  • Amt für Umwelt und Verkehrsplanung (61)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg