Großraum- und Schwertransporte

Die Straßenverkehrs-Zulassungsordnung schreibt für Fahrzeuge, die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, Höchstmaße und Maximalgewichte vor, die grundsätzlich nicht überschritten werden dürfen. Im Wesentlichen sind dies

  • Breite:         2,55 Meter
  • Länge:      - Einzelfahrzeug: 12,00 Meter

                           - Sattelzug:         15,50 Meter

                           - Zug:                 18,00 Meter

  •  Höhe:        4,00 Meter
  •  Gewicht:    40,00 Tonnen

Für die Durchführung von Transporten mit Überbreite, Überlänge, Überhöhe oder Übergewicht bedarf es deshalb einer Erlaubnis nach §29 StVO bzw. einer Genehmigung nach §46 StVO. Sowohl die Rechtsgrundlage als auch die Zuständigkeit für die Erteilung sind abhängig von der jeweiligen Konstellation von Fahrzeug und Ladung. Es wird deshalb bei Unklarheiten empfohlen, vor der Antragstellung telefonisch Kontakt zum Straßenverkehrsamt aufzunehmen.

Der erforderliche Antrag, dessen Form vorgeschrieben ist, wird Ihnen auf Wunsch auch zugeschickt oder zugefaxt.

Nach Antragseingang werden die sich aus der beantragten Fahrstrecke ergebenden jeweils zuständigen Stellen (z.B. Bezirksregierung/en, Landschaftsverbände, andere Straßenverkehrsämter, Polizei) angehört.

Dokumente:


Gebühren/Kosten:

Die Gebühren für Regelfälle sind in Pausschalbeträgen gestaffelt und richten sich im Wesentlichen nach dem mit der Erteilung der Erlaubnis / Genehmigung verbundenen Verwaltungsaufwand. Sie beginnen mit 40,00 für eine Fahrt mit einem Fahrzeug innerhalb des Kreises Heinsberg und eines Nachbarkreises und erhöhen sich je nach Gültigkeitsdauer, Fahrstrecke und Anzahl der am Verfahren zu beteiligenden Stellen bis zur Höchstgrenze von 767,00

Öffnungszeiten:
montags und mittwochs 08.00 Uhr - 15.00 Uhr
dienstags und freitags 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
donnerstags 08.00 Uhr - 17.00 Uhr

  • zuständig:
  • Straßenverkehrsamt (36)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg