BAföG für schulische Ausbildungen (einschließlich Praktika) im Inland

Für Schüler/innen liegt die Zuständigkeit grundsätzlich beim Amt für Ausbildungsförderung der Kreisverwaltung bzw. kreisfreien Stadt am Wohnort der Eltern. Für Auszubildende an Abendgymnasien, Kollegs, Höheren Fachschulen und Akademien ist hiervon abweichend das Amt für Ausbildungsförderung zuständig, in dessen Bezirk sich die Ausbildungsstätte befindet. Bitte wenden Sie sich möglichst bereits 3 Monate vor Beginn der schulischen Ausbildung direkt an das für Sie zuständige Amt für Ausbildungsförderung. Dort erfolgt eine individuelle Beratung über zu fördernde schulische Ausbildungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Mögliche Leistungen sind grundsätzlich abhängig vom eigenen Einkommen und Vermögen sowie vom Einkommen der Eltern und des Ehegatten oder Lebenspartners.

Umfangreiche Informationen erhalten Sie auch unter

http://www.bafög.de/

Die rechts genannten Mitarbeiter/innen sind für Vorgänge mit den folgenden Anfangsbuchstaben (Nachname) zuständig:

Frau Dammers - H, L, O, P,Q, R, T, U, W
Herr Schaps - B, D, E, M,
Frau Welters - A, C, G, J, S, X, Y, Z
Frau Wolters - F, I, K, N, V

Notwendige Unterlagen:

  • Antrag mit schulischem und beruflichen Werdegang (Formblatt 1 bzw. Anlage zum Formblatt 1)
  • Schulbescheinigung (Formblatt 2)
  • Einkommenserklärung der Eltern (Formblatt 3)

Alle Antragsformulare finden Sie auf der o. g. Webseite.

Besonderheiten:

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 8.30 Uhr - 12.00 Uhr
dienstags und donnerstags 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Gesprächstermine nach telefonischer Vereinbarung

  • zuständig:
  • Amt für Soziales (50)
    Kreisverwaltung
    Valkenburger Straße 45
    52525 Heinsberg