Stellenangebote

 
Beim Kreis Heinsberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle zur Qualifizierung für die Tätigkeiten eines
 
Hygienekontrolleurs (m/w/i)
 
beim Gesundheitsamt zu besetzen.
 

Das Aufgabengebiet im Sachgebiet „Infektionshygiene und Umweltmedizin" umfasst im Wesentlichen Folgendes:

 

  • Ermittlung sowie Einleitung und Überwachung von Schutzmaßnahmen gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG) zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten;
  • hygienische Überwachung von öffentlichen Gemeinschaftseinrichtungen (Schulen, Kindergärten, Pflegeheime, Flüchtlingsunterkünfte, Krankenhäuser etc.);
  • Überwachung von Trinkwasserversorgungsanlagen, Schwimmbädern, Badebecken und Badeseen;
  • Überwachung von Einrichtungen der Hygieneverordnung NRW sowie Besichtigung von gewerblichen Betrieben (Gaststätten, Hotels, emittierende Industriebetriebe etc.);
  • Mitwirkungen bei Planungen und Genehmigungsverfahren sowie Stellungnahmen zu Bau- oder Umbauanträgen, wenn gesundheitliche Belange der Bevölkerung berührt werden;
  • Belehrungen gemäß §§ 42, 43 IfSG von Personen, die im Lebensmittelbereich tätig werden wollen;
  • Datenerfassung und Meldewesen gemäß IfSG, Dokumentation von Untersuchungs- und Überwachungsergebnissen sowie Mitwirkung bei epidemiologischen Erhebungen und Auswertungen;
  • Mitwirkung bei vorbeugenden Maßnahmen und zur Abwehr in Katastrophenfällen, von Großschadensereignissen sowie in Fällen des Zivilschutzes und Rettungswesens.

 

Die praktische und theoretische Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt im Blockmodell mit folgenden Inhalten:

  • praktische Unterweisung über mindestens 3.700 Stunden sowie
  • theoretische Unterweisung als Lehrgang in vier Modulen mit mindestens 900 Unterrichtsstunden.

 

Zur Ausbildung kann zugelassen werden, wer

  • die gesundheitliche und persönliche Eignung zur Ausübung des Berufs besitzt und
  • einen mittleren Schulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss oder
  • einen Hauptschulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss in Verbindung mit dem erfolgreichen Abschluss einer mindestens zweijährigen förderlichen Berufsausbildung oder
  • den erfolgreichen Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung nachweisen kann.

 

Darüber hinaus werden erwartet: Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, ausge-prägtes Organisationstalent sowie Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen gegenüber ratsuchenden Bürgern, sicheres Auftreten und Durchsetzungs-vermögen, Kommunikationskompetenz, Verhandlungsgeschick sowie Interesse und Bereitschaft zur Nutzung von EDV-Anwendungen.

 

Bewerbungen von Hygienekontrolleuren (m/w/i) mit bereits erfolgreich abgeschlossener Qualifizierung sind ebenfalls willkommen.

 

Das tarifliche Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Nach Ablauf der Befristung ist bei Bewährung die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis vorgesehen. Während der Qualifizierung ist die Stelle der Entgeltgruppe 6 TVöD zugeordnet. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Hygienekontrolleur (m/w/i) ist die Eingruppierung in Entgeltgruppe 8 TVöD vorgesehen. Der Besitz der gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz des privaten Kraftfahrzeugs für Dienstfahrten werden vorausgesetzt.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sind willkommen.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen die Leiterin des Gesundheitsamtes, Frau Schößler, Tel.: 0 24 52 / 13 ‑ 53 09, gerne zur Verfügung.

 

Sofern Sie sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 2. November 2018 an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt, 52523 Heinsberg