Stellenangebote

 

 

 

Zur Verstärkung des Teams im Gesundheitsamt sucht der Kreis Heinsberg (rd. 260.000 Einwohner) zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

einen Arzt (m/w/i)

mit mind. 3-jähriger Erfahrung

in der unmittelbaren Patientenversorgung

halbtags oder in Vollzeit

(unbefristet).

 

 

Das bieten wir Ihnen:

 

  • volle Weiterbildungsermächtigung für den Bereich Öffentliches Gesundheitswesen,
  • exzellente Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten, u. a. Sozialmedizin, Public Health,
  • flexible Arbeitszeitregelung ohne Wochenend-, Feiertags- oder Nachtdienste,
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen, ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel "Familienfreundlicher Arbeitgeber" der Bertelsmann Stiftung,
  • abwechslungsreiches Tätigkeitsprofil in allen Bereichen des öffentlichen Gesundheitswesens mit Innen- und Außendienst an drei Standorten im Kreis,
  • eine Vielzahl an individuellen und persönlichen Gestaltungs- und Entwicklungs-möglichkeiten, Beteiligung an Projekten und Arbeitsgruppen, vielfältige gutachterliche Nebentätigkeitsmöglichkeiten,
  • ein motiviertes, junges Team mit zurzeit 11 Ärzten, davon 4 in Weiterbildung und 3 Fachärzte für ÖGW sowie Fachärzte für Allgemeinmedizin, Chirurgie, Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie; außerdem 3 Zahnärztinnen, 1 Apothekerin und weitere 51 Mitarbeiter/innen,
  • Vergütung und Beschäftigung nach dem TVöD, kostenfreie Parkplätze, betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesundheitsfürsorge und vieles mehr,
  • eine landschaftlich und infrastrukturell attraktive Arbeits- und Lebensregion im Dreiländereck D-NL-B mit kurzen Wegen in zahlreiche Städte und Zentren.

 

Das Beschäftigungsverhältnis und die Eingruppierung richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis ist bei entsprechender Eignung und Vorliegen der beamten- bzw. laufbahnrechtlichen Voraussetzungen nicht ausgeschlossen.

 

Das klingt interessant für Sie? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sind willkommen. Teilzeitkräfte können grundsätzlich für die Stellenbesetzung berücksichtigt werden, wobei jedoch sichergestellt sein muss, dass der Arbeitsplatz ganztägig besetzt ist.

 

Ihre Fragen beantwortet Ihnen die Leiterin des Gesundheitsamtes, Frau Heidrun Schößler, unter der Telefonnummer 0 24 52 ‑ 13 ‑ 53 01 oder per E-Mail unter heidrun.schoessler@kreis-heinsberg.de jederzeit gern.

 

Sofern Sie sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28. Februar 2019 an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt

52523 Heinsberg

 

 
 

 

 

 

Beim Kreis Heinsberg ist zum 01.01.2020 die Stelle für den

 

Leiter (m/w/i)

der Anton-Heinen-Volkshochschule

 

neu zu besetzen.

 

Die in der Trägerschaft des Kreises Heinsberg stehende Anton-Heinen-Volkshochschule (VHS) ist das kommunale Weiterbildungszentrum des gesamten Kreises Heinsberg und zuständig für ca. 253.000 Einwohner und Einwohnerinnen.

 

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen Folgendes:

 

  • die pädagogische, organisatorische und wirtschaftliche Leitung der VHS,
  • die ständige Weiterentwicklung des Bildungsangebotes mit derzeit mehr als 1.700 Veranstaltungen und ca.43.200Unterrichtsstunden pro Jahr,
  • Wirtschafts- und Investitionsplanung, Haushaltskontrolle sowie Mittelbeschaffung,
  • Entwicklung neuer Projekte und Programmbereiche,
  • Drittmittelakquise,
  • Personalentwicklung, -führung und - einsatz,
  • Gewinnung, Auswahl und Begleitung qualifizierter Dozenten und Dozentinnen,
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Leitung von Fachbereichen,
  • Vertretung der VHS in kommunalen Gremien sowie regionalen Netzwerken.

 

Gesucht wird eine zielorientierte, einsatz- und entscheidungsfreudige Persönlichkeit, die bereits mehrjährige hauptamtliche Erfahrungen in einer leitenden Funktion (z. B. Fachbereichsleitung) in der Erwachsenenbildung ‑ vorzugsweise einer Volkshochschule ‑ vorweisen kann. Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit pädagogischer Ausrichtung. Darüber hinaus sollten die Bewerber/innen Erfahrungen in der Projektarbeit und im Qualitätsmanagement nachweisen können. Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeit wird vorausgesetzt.

 

Die tarifliche Beschäftigung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst und ist zunächst auf zwei Jahre befristet; nach Ablauf der Befristung ist bei Bewährung die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis vorgesehen. Bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Einstellung in einem Beamtenverhältnis möglich. Die Stelle ist der Entgelt-gruppe 15 TVöD bzw. der Besoldungsgruppe A 15 LBesG NRW zugeordnet.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen der VHS-Leiter, Herr Dahlmanns, Tel.: 0 24 52/13 ‑ 40 00, gerne zur Verfügung.

 

Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen wird bis zum 22. Februar 2019 erbeten an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt

52523 Heinsberg

 

  
 

 

 

Der Kreis Heinsberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

 

Diplom-Ingenieur (FH) (m/w/d)

der Fachrichtung Architektur/Hochbau

oder Absolvent (m/w/d) mit vergleichbarem Studienabschluss

 

 

Der Einsatz erfolgt als Sachbearbeiter/in im Amt für Bauen und Wohnen. Das Aufgabengebiet beinhaltet insbesondere:

 

  • Beratung von Architekt(inn)en und Bauherr(inn)en,
  • eigenverantwortliche Prüfung von Bauvoranfragen, Bauanträgen und Bodenverkehrsangelegenheiten,
  • Bauüberwachung einschl. Bauzustandsbesichtigungen,
  • wiederkehrende Prüfung von Sonderbauten und
  • Feststellung von Verstößen gegen das geltende Baurecht sowie die Begleitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren.

 

Änderungen des Aufgabenbereiches bleiben vorbehalten.

 

Kenntnisse im Bauplanungs-, Bauordnungs-, Verwaltungs- und Baunebenrecht sowie die Bereitschaft, sich entsprechend weiterzubilden, werden vorausgesetzt. Ebenso sind Erfahrungen mit dem EDV-Programm ProBauG sowie einem Geoinformationssystem (GIS) erwünscht.

 

Die tarifliche Beschäftigung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst und ist zunächst auf zwei Jahre befristet; nach Ablauf der Befristung ist bei Bewährung die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis vorgesehen. Teilzeitkräfte können grundsätzlich für die Stellenbesetzung berücksichtigt werden, wobei jedoch sichergestellt werden muss, dass der Arbeitsplatz ganztägig besetzt ist.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sind willkommen.

 

Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen wird bis zum 15.03.2019 erbeten an den

 

                         Landrat des Kreises Heinsberg

                              Haupt- und Personalamt

                                     52523 Heinsberg