Stellenangebote

 

Beim Kreis Heinsberg ist für das Gesundheitsamt in Heinsberg mit Nebenstellen in Erkelenz und Geilenkirchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine/n:

             Sozialarbeiter/in

 

als Prophylaxefachkraft für Suchtvorbeugung zu besetzen.

 

Als Prophylaxefachkraft für Suchtvorbeugung haben Sie die Aufgabe, kreisweit Multiplikatorenschulungen, Informationsveranstaltungen und Beratungsge-spräche zur Prävention zu initiieren und zu führen. Sie lenken Projekte eigenständig und in Abstimmung mit Partnern aus anderen Regionen. Hierbei orientieren Sie sich als Fachkraft an dem auf Kreis- und Landes- sowie Bundesebene entwickelten Präventionskonzept.

 

Erwartet wird u. a. die aktive Mitgestaltung von Unterrichtsreihen für die Grund- und weiterführenden Schulen im Kreis, die Durchführung von Elternabenden sowie die Bereitstellung von speziellem Informationsmaterial für Eltern, Schulen und andere (Familien-)Angehörige.

 

Anforderungsprofil:

 

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit (FH‑Diplom/Bachelor) und/oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung,
  • erwünscht sind Erfahrungen in der Suchtprophylaxe und/oder Suchtkrankenberatung,
  • ausgeprägte Kommunikationsstärke und sehr hohe Beratungs-kompetenz sowie Fähigkeit zum Aufbau und zur Fortführung von Kooperation und Vernetzung und deren Koordinierung,
  • Kenntnisse im Bereich der sozialen Gruppenarbeit,
  • möglichst Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit,
  • Fähigkeit zur eigenverantwortlichen Planung verschiedener Angebote der Suchtvorbeugung,
  • Interesse an der Vorbereitung und Durchführung spezifischer Fortbildungen für unterschiedliche Berufsgruppen,
  • EDV-Kenntnisse (insbesondere MS-Office),
  • Besitz der gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B und Bereitschaft zum Einsatz des privaten Pkws bei Dienstfahrten.

 

Das Beschäftigungsverhältnis der Stelle richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt bis Entgeltgruppe S 15 TVöD. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, im Anschluss daran ist bei Bewährung eine unbefristete Weiterbeschäftigung vorgesehen.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sind willkommen. Teilzeitkräfte können grundsätzlich für die Stellenbesetzung berücksichtigt werden, wobei jedoch sichergestellt sein muss, dass der Arbeitsplatz ganztägig besetzt ist.

 

Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen wird bis zum 24.11.2017 erbeten an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt

52523 Heinsberg

 

Der Kreis Heinsberg (rd. 250.000 Ein-wohner/innen) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Tierärztin/Tierarzt

 

Das Aufgabengebiet im Veterinär- und Lebensmittel-überwachungsamt umfasst den gesamten Bereich des amtstierärztlichen Dienstes mit den Schwerpunkten

 

   -        Tierschutz und

   -        Landeshundegesetz.

 

Voraussetzungen für die Stellenbesetzung sind:

 

  • Approbation als Tierärztin/Tierarzt,
  • Erfahrungen im Bereich Nutztiere,
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein,
  • Entscheidungsfreudigkeit, Überzeugungskraft, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick,
  • gute PC-Anwendungskenntnisse (BalviIP, Word, Excel) sowie
  • Bereitschaft zum Einsatz des privaten Pkws bei Dienstfahrten.

 

Die Befähigung für die Laufbahn des tierärztlichen Dienstes in der Veterinärverwaltung im Land Nordrhein-Westfalen ist erwünscht, jedoch nicht Voraussetzung.

 

Das Beschäftigungsverhältnis und die Eingruppierung richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet; im Anschluss daran ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung bei Bewährung vorgesehen. Teilzeitkräfte können grundsätzlich für die Stellen-besetzung berücksichtigt werden, wobei jedoch sichergestellt werden muss, dass der Arbeitsplatz ganztägig besetzt ist.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind willkommen.

 

Für ergänzende Informationen steht Ihnen der Leiter des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes, Herr Dr. Ahlborn, Tel. 0 24 52/13 ‑ 39 01, gerne zur Verfügung. Im Internet unter www.kreis-heinsberg.de finden Sie Informationen zum Kreis Heinsberg.

 

Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen wird bis zum 24. November 2017 erbeten an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Valkenburger Straße 45

52525 Heinsberg

 

Beim Kreis Heinsberg ist für das Gesundheitsamt in Heinsberg mit Nebenstellen in Erkelenz und Geilenkirchen zum 1.10.17 die folgende Stelle zu besetzen:

 

Vollzeitstelle für eine/n

 

Fachärztin/Facharzt für

öffentliches Gesundheitswesen oder

Innere Medizin

oder

Ärztin/Arzt mit

gleichwertiger, mehrjähriger klinischer Tätigkeit

 

Erwartet wird bei noch fehlender Qualifikation des FA für ÖGW die Bereitschaft, sich entsprechend der Weiterbildungsordnung zur/zum Fach­ärztin/Facharzt für öffentliches Gesundheitswesen weiterzubilden. Erwünscht ist die Zusatzbezeichnung Sozialmedizin und/oder die Anerkennung Master of Public Health.

 

Geboten wird eine vielfältige, interessante und eigenverantwortliche Tätigkeit. Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig die Mitwirkung bei den umfassenden Aufgaben der Gesundheitsberichterstattung, amts- und gerichtsärztliche Begutachtungen, verkehrsmedizinische Beurteilungen, schul- und jugendärztliche Aufgaben in Schulen, Tageseinrichtungen für Kinder und sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen, die Mitwirkung beim Katastrophenschutz sowie  bei koordinativen Aufgaben im Sinne des Gesetzes über den öffentlichen Gesund­heitsdienst. Erwartet werden die Beurteilung von Drogen- und Suchtuntersuchungen und eine Beteiligung an Beratungen im Sinne des Prostitutionsschutzgesetzes Erfahrungen in der EDV-Anwendung (Word, Excel, statistische Auswertungen) werden ebenso vorausgesetzt wie ausreichende Erfahrungen in der Auswertung von Röntgenbildern sowie die notwendige Fachkunde „Strahlenschutz".

 

Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Eine Übernahme in das Beamtenverhältnis ist bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen möglich. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifvertraglichen bzw. laufbahnrechtlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 15 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 15 LBesG NRW. Teilzeitkräfte können bei der Stellenbesetzung nur dann berücksichtigt werden, wenn sichergestellt ist, dass der Arbeitsplatz ganztägig besetzt werden kann.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind willkommen.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Leiter des Gesundheitsamtes, Herr Dr. Feldhoff; Tel.: 0 24 52/13 53 09, zur Verfügung.

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt

52523 Heinsberg

Beim Kreis Heinsberg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen für

 

Sachbearbeiter/innen

des allgemeinen Verwaltungsdienstes

(vormals gehobener Dienst)

 

zu besetzen.

 

Gesucht werden engagierte und qualifizierte Mitarbeiter/innen für das Jobcenter Kreis Heinsberg sowie für den Einsatz in den vielfältigen Aufgabenbereichen der Kreisverwaltung Heinsberg.

 

Im Falle der Zuweisung zum Jobcenter erfolgt der Einsatz im Gebiet des Kreises Heinsberg; im Übrigen ist Heinsberg Dienst- und Arbeitsort.

 

Anforderungsprofil:

 

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, des allgemeinen Verwaltungsdienstes (vormals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) bzw. erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirt/in (Angestelltenlehrgang II);
  • selbstständige Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Belastbarkeit und Zuverlässigkeit;
  • ausgeprägte soziale Kompetenz, insbesondere Kooperationsfähigkeit und Teamfähigkeit;
  • gute EDV-Kenntnisse (insbesondere MS-Office).

 

Die Stellen sind Ämtern der Besoldungsgruppen A 9 / A 10 LBesG NRW zugeordnet; die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9 b TVöD.

 

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist zunächst auf zwei Jahre befristet; nach Ablauf der Befristung ist bei Bewährung die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis nicht ausgeschlossen. Bewerber/innen in einem bestehenden Beamtenverhältnis können bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen als Beamtin bzw. Beamter weiterbeschäftigt werden.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind willkommen. Teilzeitkräfte können grundsätzlich für die Stellenbesetzung berücksichtigt werden, wobei jedoch sichergestellt sein muss, dass der Arbeitsplatz ganztägig besetzt ist.

 

Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen werden erbeten an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt

52523 Heinsberg