Stellenangebote

 

 

Beim Kreis Heinsberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Halbtagsstelle für eine/n

 

Sozialarbeiter (m/w/i)

für den Fachbereich Jugendpflege / Jugendschutz

 

zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 19,5 Stunden.

 

Der Fachbereich Jugendpflege ist als öffentlicher Träger der Jugendhilfe verantwortlich für die Offene Kinder- und Jugendarbeit und den Jugendschutz. In Zusammenarbeit mit freien Trägern werden Konzepte entwickelt, fortgeschrieben und umgesetzt. Die Fachabteilung stellt gemeinsam mit den Ordnungsämtern der kreisangehörigen Kommunen, dem Gesundheitsamt, der Polizei, Schulen und weiteren zuständigen Stellen vor Ort den Jugendschutz sicher und arbeitet präventiv. Zu den Aufgabenschwerpunkten der Halbtagsstelle gehört insbesondere Folgendes:

 

  • Jugendschutz in der kommunalen Jugendhilfe;
  • Entwicklung und Umsetzung von präventiven Projekten zu Themen des Jugendschutzes, z.B. Medien, Alkohol, Extremismus;
  • Schulung von Multiplikatoren zu Themen des Jugendschutzes;
  • Jugendschutz in Diskotheken in Kooperation mit dem Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Heinsberg;
  • Neuorganisation und Durchführung einer kommunalen Jugendschutzkonzeption;
  • Teilnahme an „Runden Tischen" in den Sozialräumen mit den Leitungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und anderen.

 

Anforderungsprofil

 

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialen Arbeit und/oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung;
  • wünschenswert sind vertiefte Kenntnisse im Jugendhilferecht und im Jugendschutz sowie Erfahrungen in den Bereichen Prävention und Jugendschutz;
  • Fähigkeit zur strukturierten und zielgruppenorientierten Herangehensweise an neue Herausforderungen;
  • Teamfähigkeit, hohe Beratungskompetenz und ausgeprägtes Verhandlungsgeschick sowie Konfliktbereitschaft und Durchsetzungsstärke;
  • starke Fähigkeit und Bereitschaft zur offenen und zielgruppenorientierten Kommunikation sowie Netzwerkarbeit;
  • Gewandtheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck;
  • Bereitschaft zur Arbeitsleistung auch außerhalb der regulären Dienstzeiten bzw. in den Abendstunden und am Wochenende;
  • Besitz der gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B und Bereitschaft zum Einsatz des privaten Pkws bei Dienstfahrten.

 

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe S 12 TVöD. Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet; nach Ablauf der Befristung ist bei Bewährung die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis vorgesehen.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sind willkommen.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen die Leitung des Kreisjugendamtes gerne zur Verfügung (Tel.: 0 24 52 / 13 - 51 01 oder 13 - 51 02).

 

Sofern Sie sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 21.09.2018 an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt, 52523 Heinsberg

 

Beim Kreis Heinsberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/n

 

Technischen Angestellten (m/w/i)

für den Abfallwirtschaftsbetrieb

des Kreises Heinsberg

 

zu besetzen.

 

Das Aufgabengebiet der zu besetzenden Stelle, die organisatorisch dem Amt für Umwelt und Verkehrsplanung zugeordnet ist, umfasst im Wesentlichen:

 

  • Planung und Koordinierung von Entsorgungstouren (in Absprache mit Bediensteten der Betreiberfirma)
  • Kontrolle der Fremdfirmen
  • Bestellung von Verbrauchsmaterialien
  • Erstellung der Gefahrgutbeschriftungen
  • Ausführung und Koordinierung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten
  • Erstellung und Bearbeitung von Begleitscheinen
  • Abfallberatung sowie Hilfestellung bei Fragen zum Gefahrgut
  • Überwachung der Ein- und Ausgänge
  • Registerführung
  • Betrieb, Wartung/Instandhaltung sowie Rufbereitschaft für die beiden BHKWs
  • Deponienachsorge.

 

Anforderungsprofil:

  • erfolgreich absolvierte Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, zum Ver- und Entsorger oder eine gleichwertig anerkannte Ausbildung
  • Besitz der gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft des Einsatzes eines Privat-PKWs für Dienstfahrten
  • Einschlägige EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen im Bereich des Umgangs mit gefährlichen Stoffen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an einer Rufbereitschaft
  • Aufgeschlossene und freundliche Persönlichkeit mit organisatorischen Fähigkeiten.

 

Das Beschäftigungsverhältnis und die Eingruppierung richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet; nach Ablauf der Befristung ist bei Bewährung die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis vorgesehen.

 

Der Kreis Heinsberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sind willkommen.

 

Sofern Sie sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 21.09.2018 an den

 

Landrat des Kreises Heinsberg

Haupt- und Personalamt, 52523 Heinsberg