Aktuelles aus dem Kreishaus

Gefahrenlagen: Fortbildung für Führungskräfte

(Meldung vom 21.09.2022)
Gefahrenlagen: Fortbildung für Führungskräfte

Feuerschutzzentrum Erkelenz

Das Feuerschutzzentrum des Kreises Heinsberg bot den Führungskräften der nicht polizeilichen Gefahrenabwehr und des Katastrophenschutzes ein abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm an. Dabei wurden die Führungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Technisches Hilfswerk (THW), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Malteser Hilfsdienst (MHD) im Feuerschutzzentrum in Erkelenz für außergewöhnliche Gefahrenlagen sensibilisiert und unter anderem die Bereiche Stabsarbeit, Hochwasserlagen und Massenanfall von Verletzten (MANV) thematisiert.

Die Teilnehmer erfuhren, wie wichtig es ist, dass die Kommunikation in den unterschiedlichen Einsatzlagen – zum Beispiel bei einer Evakuierung nach einem Bombenfund - klar strukturiert ist. Hilfreich können bei solchen Schadensereignissen auch die Landeskonzepte sein, die bei vergleichbaren Einsatzlagen und Schadensereignissen angefordert werden können.

Bei der Fortbildung im Feuerschutzzentrum ging es außerdem um Indikatoren, die eine mögliche Eigengefährdung darstellen können. Die Führungskräfte wurden außerdem auf die hohe Bedeutung des Zusammenwirkens der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben hingewiesen.

Bildhinweis: Im Feuerschutzzentrum Erkelenz wurden Führungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG, THW, DRK und MHD für außergewöhnliche Gefahrenlagen sensibilisiert. Foto: Feuerschutzzentrum

 

« zurück