Aktuelles aus dem Kreishaus

Kreis Heinsberg bietet weitere Impfmöglichkeiten an

(Meldung vom 22.11.2021)
Kreis Heinsberg bietet weitere Impfmöglichkeiten an

Dezentrales Angebot in Erkelenz, Gangelt, Geilenkirchen, Heinsberg und Hückelhoven

Heinsberg Der Kreis Heinsberg bietet seinen Bürgerinnen und Bürgern ein dezentrales Impfangebot zur Unterstützung des Impfgeschehens an. Verimpft werden mRNA-Impfstoffe nach Verfügbarkeit. Im täglichen Wechsel werden an fünf Standorten von Montag bis Freitag Erst-, Zweit- und Drittimpfungen vorgenommen. Gestartet wird in Hückelhoven, weitere Termine folgen zeitnah. Eine Anmeldung online über das Portal „Doctolib“ auf der Homepage des Kreises unter dem Stichwort „Corona-Impfung“ ist für die Planung zwingend erforderlich.

Impfstationen Die Sprechzeiten an den jeweiligen Standorten sind wie folgt geplant:

•    Täglich montags bis freitags: ab 24. November 2021 in Hückelhoven, 11 bis 18.30 Uhr, Parkhofstraße 84, im DRK-Testzentrum

•    Montags: ab 29. November 2021 in Erkelenz, 13 bis 18 Uhr, Goswinstraße 28 in der alten Notdienstpraxis

•    Dienstags: ab 30. November 2021 in Geilenkirchen, 13 bis 18.30 Uhr, Martin-Heyden-Straße 32 am Krankenhaus (Zugang nicht barrierefrei)

•    Donnerstags: ab 2. Dezember 2021 in Heinsberg, 13 bis 18.30 Uhr, Geilenkirchener Straße 2 im AOK-Gebäude

•    Freitags: ab 3. Dezember 2021 in Gangelt, 13 bis 18.30 Uhr, auf dem Gelände der Katharina Kasper ViaNobis GmbH, Zugang über den Parkplatz Ecke Sittarder Straße/Don-Bosco-Weg


Impfbus Das zusätzliche mobile Impfangebot am Impfbus des Kreises Heinsberg kann ab sofort nur nach vorheriger Terminvereinbarung online über das Portal „Doctolib“ auf der Homepage des Kreises unter dem Stichwort „Corona-Impfung“ gebucht werden. Die Terminbuchung wird in Kürze freigeschaltet. Das große Interesse in Heinsberg hat gezeigt, dass eine Steuerung notwendig ist, um lange Wartezeiten am Impfbus zu vermeiden und die Zahl der Wartenden an die vorhandenen Kapazitäten anzupassen. Die nächsten Termine sind:

•    Mittwoch, 24. November 2021, 11 bis 14 Uhr, Rettungswache Hückelhoven, Rheinstraße 106 ,41836 Hückelhoven

•    Freitag, 26. November 2021, 13 bis 16 Uhr, Moschee Wassenberg, Sophia-Jacoba-Straße 1, 41849 Wassenberg


Gemäß STIKO-Empfehlung erhalten unter 30-Jährige den mRNA-Impfstoff der Firma BioNTech-Pfizer (Comirnaty), alle anderen Comirnaty (BioNTech/Pfizer) oder den mRNA-Impfstoff Spikevax von Moderna, je nach Verfügbarkeit. Geimpft werden können alle Personen ab zwölf Jahren. Kinder im Alter von zwölf bis 15 Jahren müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.

Zu beachten sind folgende, medizinisch empfohlene Impfabstände:

• Erstimpfung mit Impfstoff von BioNTech-Pfizer oder Moderna
* Zweitimpfung nach vier bis sechs Wochen

• Erstimpfung mit Janssen von Johnson&Johnson
* Zweitimpfung nach vier Wochen

• Erstimpfung mit Impfstoff von AstraZeneca (Vaxzevria)
* Zweitimpfung nach vier Wochen

• Impfung nach durchgemachter Infektion
* sechs Monate nach positivem Labortest, möglich jedoch schon:
* frühestens vier Wochen nach positivem Labortest bei asymptomatischem Verlauf
* nach vier Wochen Symptomfreiheit nach Erkrankung

• Auffrischungsimpfung (Booster)
* etwa sechs Monate nach erfolgter Zweitimpfung

Wann ist eine Impfung nicht zu empfehlen?

- wenn eine akute Infektion oder Erkrankung mit Fieber vorliegt,
- wenn Sie in den letzten vier Wochen eine laborbestätigte Covid-19-Infektion hatten und noch nicht beschwerdefrei sind,
- wenn Sie in den vergangenen zwei Wochen eine Lebendimpfung erhalten haben (Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Gelbfieber),
- wenn nach einer früheren Impfung eine schwere allergische Reaktion auftrat,
- wenn Sie schwanger im ersten Schwangerschaftsdrittel sind (1.-13. SSW),
- wenn Sie in den letzten sieben Tagen engen Kontakt zu einer Corona-infizierten Person hatten.

Für Kinder unter zwölf Jahren ist die Impfung bisher nicht zugelassen. 

Das gilt für Besuche im Kreishaus Heinsberg

Alle Besucher der Kreisverwaltung Heinsberg sollten vorab mit ihrem Sachbearbeiter oder mit dem zuständigen Amt einen Termin vereinbaren. So können Anliegen ohne große Wartezeit bearbeitet werden. Das gilt besonders für Anliegen im Straßenverkehrsamt und im Ausländeramt. 

Im Kreishaus Heinsberg gilt nach wie vor – wie in allen Gebäuden des Kreises Heinsberg– die Maskenpflicht. Der Kreis Heinsberg appelliert weiterhin an die Besucher, möglichst die 3G-Regel zu berücksichtigen. Das heißt, wer nicht geimpft oder genesen ist, sollte - wenn möglich - zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie sonstiger anwesenden Personen im Kreishaus einen negativen Test nachweisen können. In der Verwaltung befolgen alle Beschäftigten ebenfalls die 3G-Regel.

Rat und Hilfe finden Bürgerinnen und Bürger außerdem im kommunalen Serviceportal, der gemeinsamen digitalen Plattform für alle Dienstleistungen der Kreisverwaltung sowie der Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Kreis Heinsberg.

« zurück