Aktuelles aus dem Kreishaus

Corona: Isolierung nach positivem Test

(Meldung vom 16.11.2021)
Corona: Isolierung nach positivem Test

Gesundheitsamt meldet rasant steigende Fallzahlen

Heinsberg Aufgrund der weiter steigenden Fallzahlen in der Corona-Pandemie ist es für die örtlichen Gesundheitsämter zunehmend schwierig, zeitnah Quarantänen für positiv Getestete und deren enge Kontaktpersonen auszusprechen. Die Vielzahl der Fälle führt derzeit auch zu einer außergewöhnlichen Auslastung der Bürgertelefon-Hotline des Kreises Heinsberg.

 

Das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg bittet vor diesem Hintergrund um Geduld und macht darauf aufmerksam, dass sich positiv auf das Coronavirus getestete Personen unverzüglich in häusliche Isolierung zu begeben haben. Bereits bei einem Verdacht auf eine Infektion und während der Wartezeit auf das Testergebnis sollte man unbedingt zu Hause bleiben und Kontakte zu anderen Menschen meiden.

 

Wenn eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durch einen PCR-Test bestätigt wurde, erhält das Gesundheitsamt vom Labor eine Meldung über das positive Testergebnis. Das Gesundheitsamt ordnet in diesen Fällen eine Isolierung an. Aufgrund der Befundflut kann es dabei zurzeit zu Verzögerungen kommen. Das eigene Zuhause sollte während der häuslichen Isolierung nicht verlassen und keinesfalls Besuch empfangen werden. Auch die Kontakte zu Haushaltsangehörigen sollten auf das absolute Minimum reduziert werden.

 

Es gilt nach wie vor, dass Personen mit Erkältungsbeschwerden, insbesondere respiratorischen Beschwerden in Form von Husten, Halsschmerzen, Bronchitis und/oder Fieber ihren Hausarzt kontaktieren (zunächst telefonisch) und zu Hause bleiben sollen, bis sie 48 Stunden symptomfrei sind. Anschließend sollten sie sich testen lassen. Das gilt auch für Geimpfte und Genesene.

 

« zurück