Aktuelles aus dem Kreishaus

Freude und Begegnung

(Meldung vom 21.12.2018)
Freude und Begegnung

Phantasialand lud Pflege- und Adoptivfamilien

aus dem Kreis Heinsberg zu einem Erlebnistag ein

 

Kreis Heinsberg. „Einfach nur toll“, mit diesem Resümee kehrten am gestrigen Donnerstag 66 Familien mit über 100 Pflege-, Adoptiv- und Geschwisterkindern aus dem Kreis Heinsberg von einem Erlebnistag im Phantasialand zurück. Ermöglicht hatte diesen wunderbaren Tag das Phantasialand selbst, das nach einer vorangegangenen Bewerbung des Pflegekinderdienstes des Kreisjugendamtes die Pflege- und Adoptivfamilien eingeladen hatte.

 

Und der Tag hatte es wirklich in sich. Schon am Vormittag ging es hinein in den Freizeitpark, wo Kinder und Eltern die vorweihnachtliche Stimmung, den unglaublichen Lichterglanz und die vielen Attraktionen genießen und erleben konnten. Ob die gemeinsame Karussell-Fahrt oder ein gemeinsames Kakaotrinken, der Besuch einer Wintershow und des Feuerwerks. Langweilig wurde es zu keiner Minute.

 

Das Team des Pflegekinderdienstes und der Amtsvormundschaft des Kreisjugendamtes war ebenfalls vor Ort und stand zwischen 12 und 16.30 Uhr den Familien als Gesprächs- und Ansprechpartner zur Verfügung. „Wir haben uns aus vielerlei Gründen für diesen Erlebnistag im Phantasialand beworben“, erklärt Sachgebietsleiter Joachim Siebmanns. „Dieser Tag ist ein bedeutendes Erlebnis für die Pflegekinder und war ein wichtiger Beitrag einer sozialen Erfahrung, im Sinne der Identität eines Pflegekindes.“

 

Auch die Pflege- und Adoptiveltern hatten die Möglichkeit sich auszutauschen, ebenso wie der Dialog mit dem Jugendamt geführt wurde. Die Kinder spürten in der großen Gruppe schnell: „Wir sind nicht allein.“ Erst recht, als man in den Abendstunden gemeinsam das große Feuerwerk bestaunte.

 

„Wir haben uns für diesen Tag bei vielen zu bedanken“, sagt Joachim Siebmanns, der gleichzeitig auch stellvertretender Leiter des Jugendamtes ist, „vor allem natürlich beim Phantasialand für die großzügige Einladung und den eindrucksvollen Tag, aber auch bei den Schulen, die die Pflege- und Adoptivkinder für diesen Tag vom Schulbesuch freigestellt haben und damit ein gemeinsames Erlebnis als Pflegekind ermöglicht haben.“ Das Team des Pflegekinderdienstes indes hofft, in Zukunft ähnliche ereignisreiche und verbindende Treffen mit Erlebnischarakter anbieten zu können.

 

« zurück