Aktuelles aus dem Kreishaus

VHS aktuell

(Meldung vom 09.03.2017)


Dies und das

Vortrag verschoben
Geilenkirchen. Der Vortrag mit dem Titel „Beerdigungskultur im Wandel“ der Volkshochschule Heinsberg, findet nicht am Dienstag, 14. März, sondern am Dienstag, 21. März, um 19.30 Uhr in der Realschule Geilenkirchen statt. Bei den Bestattungen hat sich in den letzten Jahren vieles verändert. Damit sind neue Möglichkeiten für eine individuellere Bestattung hinzugekommen, etwa die anonyme Bestattung oder die sogenannte Verstreuung, aber es gibt auch viele neue Fragen. Der Vortrag will einen neutralen Überblick geben über die in der Region möglichen Bestattungs- und Grabformen und die Bestattungsgebühren. Er informiert auch über die Besonderheiten der Verstreuung, z.B. die Notwendigkeit einer Verfügung von Todes wegen in diesem Fall, über die Möglichkeiten und gesetzlichen Voraussetzungen für eine Bestattung im Ausland, stellt schließlich die neuen Entwicklungen bei Leichen- und Trauerhallen vor und geht auf die Bestattung mit und ohne Kirchenpersonal ein. Referent ist Edwin Otten.


Einführung ins Betreuungsrecht
Heinsberg. Eine „Einführung in das Betreuungsrecht“ gibt am Donnerstag, dem 16. März, um 19.30 Uhr im Kreisgymnasium Heinsberg der Sozialarbeiter Reinhold Trzeciak. Jeder kann durch Alter, Krankheit oder Behinderung so hilflos werden, dass er zur Vertretung eigener Rechte auf die Hilfe eines anderen, eines sogenannten Betreuers, angewiesen ist. Diese Betreuung im rechtlichen Sinne ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die viele Menschen im Ehrenamt leisten. Die Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsvereine im Kreis Heinsberg bietet Beratung, Begleitung und Hilfe. Im Vortrag werden erste Informationen zum Einstieg in die Betreuungsarbeit gegeben. Nach dem Vortrag ist Zeit zum Austausch bzw. für weitere Fragen eingeplant. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.


Existenzgründung in der Hausverwaltung
Heinsberg. Ab Dienstag, 21. März, beginnt ein Seminar mit dem Thema „Existenzgründung in der Hausverwaltung“, das auch zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung dient. Der zwölfteilige Lehrgang läuft über 48 Unterrichtsstunden und findet dienstags von 18 bis 21 Uhr im VHS-Gebäude Heinsberg statt. Inhaltlich geht es um das Berufsbild und die Anforderungen, den Unterschied zwischen Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) und Mietverwaltung, Existenzgründung nach der Rechtsformauswahl, Gewerbeanmeldung und Haftungsbegrenzung. Zu den Themen zählen Gemeinschafts- und Hausordnung, Verwaltervertrag mit Grund- und Zusatzleistungen, Wirtschaftsplan und Jahresabrechnung sowie Eigentümerversammlung und vieles mehr. Bei der Mietverwaltung geht es insbesondere um gesetzliche Grundlagen zum Mietvertragsrecht, Kündigung, Hausordnung, Neben- und Betriebskostenabrechnung etc. Seminarleiter ist Betriebswirt Theo Esser. Anmeldung mit Anmeldekarte oder unter www.vhs-kreis-heinsberg.de erforderlich. Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine finanzielle Förderung beantragt werden. Nähere Informationen zum Lehrgang und zur Förderung erteilt die VHS unter 02452-134314.

Reden und präsentieren
Heinsberg. Unter dem Titel „Rhetorik/Präsentation“ findet am Freitag, 17. März, von 16 bis 20.30 Uhr, und am Samstag, 18. März, von 9 bis 16.45 Uhr im VHS-Gebäude Heinsberg ein Wochenendseminar statt. Folgende Themen beinhaltet das Seminar: Aufbau von Rede und Argumentation - Visualisierung: Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte - Vorbereitung einer ziel- und hörerorientierten Präsentation - Frauensprache/Männersprache? Wirkung von Sprache und Verhalten auf Hörer - Umgehen mit Fragen und Einwänden - Lampenfieber, Selbstbewusstsein und Co. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Viele praktische Übungen sowie Tipps stehen im Mittelpunkt des Seminars. Seminarleiterin ist Inge Diehm, Kommunikationstrainerin und Coach. Anmeldung mit Anmeldekarte oder unter www.vhs-kreis-heinsberg.de erforderlich.


Weiter mit der Blues Harp
Wegberg. „Blues Harp – Mundharmonika für Fortgeschrittene und Refresher“ heißt es am Samstag, 25. März, von 11 bis 16 Uhr in der Wegberger Mühle. Teilnehmer sollten bereits Vorkenntnisse mitbringen. Das Einzeltonspiel sollte beherrscht werden und ein Lied sollte gespielt werden können. In dem Kurs werden Bluesmusik und Volkslieder erlernt. Die Blues-Kadenz und wie man sie sinnvoll in der Bluesmusik einsetzt, wird erklärt. Darüber hinaus werden Riffs und Intros für den Blues erlernt und die Mundharmonika so erklärt, dass man sein Instrument besser versteht. Es wird an der Spieltechnik gearbeitet und das Bending (Biegen) und Akkord-Spiel kennengelernt. Ein Spielprogramm, das die Interessen aller Teilnehmenden berücksichtigt, wird erarbeitet. Kursleiter ist der Musiker, Musikschulleiter und Komponist Didi Spatz. Eine Anmeldung mit Anmeldekarte oder unter www.vhs-kreis-heinsberg.de ist erforderlich.


Das Symbol der Spirale
Hückelhoven. Spiralen und abstrahierte Naturformen sind das Thema eines Seminars am Samstag, 18. März, von 9:30 bis 17 Uhr und Freitag, 31. März, von 18:30 bis 21:30 Uhr. Treffpunkt ist am Johannispfädchen 13-15 in Hückelhoven-Brachelen, gearbeitet wird in einem speziellen Werkraum. Die Spirale ist ein uraltes, heiliges Symbol und in allen Kulturen zu finden. Dieses Seminar bietet Inspirationen, sich kreativ mit dem Thema Spirale auseinander zu setzen. Es können Objekte und Gefäße hergestellt werden. Für diejenigen, die sich lieber mit anderen Erscheinungsformen der Natur beschäftigen möchten, wird vielfältiges Anschauungsmaterial vorhanden sein. Material wird im Seminar gestellt und nach Verbrauch berechnet. Leiterin der Veranstaltung ist Marion Scheidtweiler. Anmeldung mit Anmeldekarte oder unter www.vhs-kreis-heinsberg.de ist erforderlich.
« zurück